Startschuss für neues Parkdeck am Welser Hauptbahnhof
Die brutale Messer-Attacke geschah in der Dr.-Groß-Straße, nicht weit entfernt vom Welser Hauptbahnhof. / Foto: Wikimedia Commons, Fotograf Nikitak.de.tl, CC BY-SA 3.0

Die Welser dürfen sich freuen: Verläuft alles nach Plan, dann wird die Parkplatzmisere am Bahnhof schon Mitte nächsten Jahres behoben sein. Denn mit der offiziellen Vertragsunterzeichnung ist nun der Startschuss für den Bau für das neue Parkdeck gefallen, teilt die Stadt Wels dazu mit.

Dieses Parkdeck bedeute nicht nur eine deutliche Verbesserung für die Pendler, sondern trage auch spürbar zur Entlastung der Bevölkerung in der Neustadt bei, erklärte Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) dazu bei der gut besuchten Bürgerversammlung in der Vogelweide. Denn für Zugfahrkartenbesitzer werde die Benützung des Parkdecks nichts kosten.
„Würden wir dafür kassieren, wären die umliegenden Straßen in der Neustadt wieder heillos verparkt“, erläuterte Rabl und kündigte den Baustart schon für Mitte dieses Jahres an. Das Parkdeck wird nördlich angrenzend an den Hauptbahnhof in der Gärtnerstraße in der Neustadt gebaut.

Parkdeck aus fast allen Richtungen gut erreichbar!

Auf vier Ebenen werden 545 PKW-Abstellplätze, davon 22 als Behindertenparkplätze, geschaffen. Außerdem wird es 395 Fahrrad-Abstellplätze und 20 Stellplätze für einspurige Kraftfahrzeuge geben. Das Parkdeck ist eine weitere wichtige Voraussetzung, um den Umstieg vom Auto auf die Bahn so bequem wie möglich zu machen, betont Landesrat Günter Steinkellner (FPÖ). „Denn wenn die Verkehrsträger Straße und Schiene optimal zusammenwirken und ihre Vorteile entfalten können, wird die Versorgung von Pendlern bestmöglich sichergestellt.“
Auch mit den Linien des öffentlichen Verkehrs wird das Parkdeck aus fast allen Richtungen gut erreichbar sein.

heimatmode patriotische mode weihnachten schenken

Neue Parkdecks am Welser Bahnhof

Die ÖBB, das Land Oberösterreich und die Stadt Wels investieren gemeinsam fast 10 Millionen Euro für das Projekt, wobei den Löwenanteil mit fast 25 Prozent der Kosten die ÖBB-Infrastruktur AG übernimmt. Den Rest teilen sich zu je 25 Prozent das Land Oberösterreich und die Stadt Wels. „Wir wollen einen einfachen Zugang zum System Bahn schaffen, bekräftigt ÖBB-Immobilienmanager Erich Pirkl. Mit der Errichtung des neuen Parkdecks am Welser Bahnhof kommen wir der großen Nachfrage unserer Kunden nach Parkplätzen weiter entgegen.“
Das freut auch Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner, der betont: Durch die Errichtung des Parkdecks sei ein erster Schritt für die weitere Entwicklung von zusätzlichen Parkflächen in der Neustadt gemacht.

+++
Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!