heute zeitung journalist als polizist ausgegeben
. Die Raubbeute wurde von den beiden Männern noch am Morgen des Tattages in einem Bordell in Linz umgesetzt.

Da wollten sich ein paar Asylwerber offenbar eine goldene Nase dazuverdienen! Insgesamt 15 Kilo Marihuana sollen zwei Afghanen im Großraum Steyr „vercheckt“ und an den Mann gebracht haben. Sie sitzen beide in Haft.

Die 15 Kilogramm Cannabis entsprechen einem Straßenverkaufswert von 150.000 Euro.

Werbung

Suchtgiftring „vercheckte“ Stoff in Steyr

In Kirchdorf hatte die Polizei bereits vier afghanische Asylwerber wegen gewerbsmäßigem Rauschgifthandel dingfest gemacht. Bei der Befragung der Konsumenten verdichteten sich dann die Hinweise auf einen Suchtgiftring im Großraum Molln.

Zunächst wurden zwei afghanische Asylwerber (19 und 24) in ihren Asylunterkünften in Steyr festgenommen und in Untersuchungshaft gesteckt.

Der 19-Jährige wurde schon angeklagt: Wegen des Handels mit 15 Kilogramm Cannabis in Steyr! Der 24-Jährige, der mehr als 1,5 Kilogramm Marihuana weitergegeben hat, wurde bereits zu einer mehrmonatigen Freiheitsstrafe verurteilt.

Weiterer Dealer untergetaucht

Ein weiterer 31-jähriger afghanischer Asylwerber ist untergetaucht und seitdem flüchtig. Nach ihm wird mit einer Festnahmeanordnung gesucht.

Das Rauschgift wurde laut Polizei mehrheitlich von Jugendlichen konsumiert. Mehr als 25 Drogenkonsumenten konnten in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeiinspektion Steyrtal ausgeforscht und angezeigt werden.

Werbung
zweitwohnsitz wohnung haus panama finca bayano