Der Leiter der Asylbehörde der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn wurde mutmaßlich eiskalt von einem Asylanten hingerichtet.

Ein 34-Jähriger – es soll sich um einen Asylwerber aus der Türkei handeln – soll heute um 15:15 Uhr mit einem Messer brutal in den Hals des Beamten gestochen haben. Das Opfer erlag seinen schweren Verletzungen.

Täter wurde festgenommen

Der mutmaßliche Mörder flüchtete nach der Tat zu Fuß und wurde aber um 15.45 Uhr von einer Polizeistreife im Bereich des Kulturhauses in Dornbirn festgenommen.

Erst seit kurzem in Österreich

Die Hintergründe der Tat seien noch Gegenstand von Erhebungen, so der Vorarlberger Polizeisprecher. Informationen des „Wochenblicks“ zufolge, soll sich der Verdächtige erst seit Kurzem in Österreich befunden haben.