Täglich begegnet er uns: der Experte. Im Fernsehen ist er zu sehen, im Radio ist er zu hören und er wird uns in YouTube Videos angezeigt. Es gibt Experten für alles. Für den Klimawandel, für Rechtsextremismus, für Gender-Fragen und für Corona. Wer sich täglich informieren möchte, kommt nicht an den Experten vorbei. Mal hat der Experte einen Doktortitel, ein anderes Mal reicht es, wenn er nur die richtige Meinung hat. Und was die richtige Meinung ist, das bestimmen meist die Regierung und die Mainstream-Medien.

Ein Gastkommentar von Susanne Berger

Kein Wunder! Denn der Experte arbeitet selbst meist in keinen produktiven Positionen. Er fristet sein Dasein in staatlichen Institutionen, Kammern, Verbänden, NGOs, Think Tanks und an den Universitäten. Anders als viele meinen ist es nicht die Aufgabe des Experten, Wissenschaft zu betreiben, die Wahrheit zu erforschen und sie dann der breiten Bevölkerung zu vermitteln.

Vielmehr besteht die Aufgabe des Experten darin, den politischen Mainstream in der Bevölkerung zu verankern und regierungskritische Positionen als unwissenschaftlich oder verschwörungstheoretisch zu denunzieren.

Corona-Experten wollen, dass wir auf unsere Freiheit verzichten

Klima-Experten erklären uns, wir müssten unser Leben radikal einschränken, um den Planeten zu retten. Rechtsextremismus-Experten erklären uns, dass nur „Nazis“ etwas gegen Masseneinwanderung haben. Gender-Experten erklären uns, dass es eigentlich unendlich viele Geschlechter gibt und das biologische Geschlecht (Mann und Frau) eine Erfindung sei. Und Corona-Experten erklären uns, dass wir auf unsere Freiheit komplett verzichten müssen, weil wir sonst alle am Virus sterben. Experten machen aus Wahrheit eine Lüge und lügen über die Wahrheit.

Das können wir dagegen tun

Bislang konnten die Experten ihr Unwesen treiben, weil der normale Bürger im Gegensatz zu ihnen seine Zeit mit Broterwerb und seiner Familie verbracht hat. Aber Corona hat eine Sache zum positiven gewendet. Die Menschen haben die Zeit im Lockdown – während sie in ihren Häusern eingesperrt waren – genutzt. Die Menschen können sich selbst informieren. Über das Internet. Über Telegram. Nicht zuletzt durch den Wochenblick. Und Immer weniger Menschen glauben den Lügen der angeblichen Experten.

Die Bürger sind die echten Experten

Die Menschen fangen an zu Recherchieren. Was sind die Netzwerke, die hinter der Politik stehen? Was treiben ÖVP-Politiker in ihren katholischen Verbindungen, wenn niemand hinsieht? Wer wird von welchen Milliardären finanziert? Wer hat Kontakte zu welchen Unternehmen, zu welchen Think Tanks zu welchen Clubs? Und wer feiert mit Martin Ho? Echte Experten fragen sich, wer wirklich die Macht im Land hat. Und echte Experten klären auf. Und echte Experten sind nur der Wahrheit verpflichtet. Dank Corona sind nun auch die normalen Bürger Experten – echte Experten!

Mehr zum Thema: