Oberösterreich bleibt weiter ein Hotspot für gewaltbereite Migranten: Zu chaotischen Szenen kam es bereits am Mittwoch in Leonding. Ein Afghane lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit einer Polizeistreife und konnte erst durch einen Warnschuss gestoppt werden. Der Fahrer sitzt nun in U-Haft.

Eine Polizeistreife hatte am gestohlenen Kennzeichen am BMW des Afghanen entdeckt und forderten den Fahrer mit Blaulicht zum Stehenbleiben auf. Doch der Afghane flüchtete mit seinem ebenfalls afghanischen Beifahrer in seinem 5er-BMW und raste infolgedessen mit 130 km/h durch die 30er-Zone der oberösterreichischen Stadt Leonding.

Unbeteiligten PKW gerammt

Der rasende Afghane hatte unter anderem Drogen und Einbruchswerkzeug in seinem Auto dabei. Während der Verfolgungsjagd hatte der Afghane einen VW Passat gerammt. Erst durch einen Warnschuss konnte er zum Stehenbleiben gezwungen werden. Daraufhin wurde der Fahrer festgenommen und verhaftet. Er befindet sich mittlerweile in U-Haft. Sein Komplize konnte flüchten.