Vergangenes Wochenende kam es in Niederösterreich zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung vor einer Disco. Der Türsteher Bernhard Z. berichtet von einer brutalen Attacke. Dabei sollen mehrere Frauen zunächst von einem „Auffälligen nicht österreichischer Herkunft“  – es soll sich um einen Afghanen handeln – belästigt worden sein.

Am Weg nach draußen eskalierte die Situation laut Z. dann völlig. Der 23-jährige mutmaßliche Afghane attackierte die Türsteher und versuchte ihnen Aschenbecher und Steine an den Kopf zu werfen. Im Zuge des Handgemenges soll der Mann zu einer Glasflasche gegriffen, diese zerschlagen und damit versucht haben, Z. in den Hals zu stechen…

Blaues Auge, klaffende Wunde

Dabei wurde dem 31-jährigen Niederösterreicher die Wange aufgeschlitzt. „Ich möchte mich beim österreichischen Staat bedanken, dass wir so viele Asylwerber aufgenommen haben!!!“, schreibt der Sicherheitsmitarbeiter auf seinem Profil bei Facebook und zeigt sich dort mit blauem Auge und einer großen Wunde im Gesicht.

Polizei musste anrücken

Beamten der Polizei gelang es letztlich, den Angreifer, festzunehmen. Der 31-jährige Security wurde laut Polizeimitteilung ambulant behandelt.