Das Hofporträt hängt nicht mehr in der Stube sondern im Internet!

Bei Produkt- und Informationssuche hat man schnell sein Handy oder Computer bei der Hand. Landwirtschaften gerieten hier in den letzten Jahren etwas ins Hintertreffen.

Das soll sich in Oberösterreich jetzt ändern.

Werbung

Agrarlandesrat Max Hiegelsberger stellte nun eine Agrarmarketingstrategie vor um unsere Bauern auch online näher ins Zentrum zu rücken.

Ein Jahr lang will Hiegelsberger den heimischen Unternehmen beim Start ihrer Onlinepräsenz mit fachlicher Beratung und Förderprogrammen unter die Arme greifen.

Für Bürger sichtbar werden

Bis zu 1.000 Euro beziehungsweise 50 Prozent der Nettokosten übernimmt das Land bei der Erstellung einer neuen Homepage. „Das Hofportrait hängt heute nicht mehr in der Stube, sondern im Internet“, wirbt Hiegelsberger für die Nutzung dieser Förderung.

„Die vielseitigen und großartigen Leistungen unserer Bäuerinnen und Bauern müssen für die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher sichtig und greifbar werden. Daher ist es mir ein Anliegen, mit diesem Schwerpunkt einen Impuls für eine neue Form der bäuerlichen Öffentlichkeitsarbeit zu setzen“, zeigt sich Landesrat Hiegelsberger überzeugt.