Start Aktuelle „Wochenblick“-Druckausgaben

Aktuelle „Wochenblick“-Druckausgaben

wochenblick zeitung

Top-Themen der Ausgabe 24/2018:

Österreich und die Welt: Lieber TV als Ehrenamt
Die Staatsanwaltschaft Linz hat im Fall angeblicher „Fake-Interviews“ durch das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens abgesehen. Ein Asylwerber hatte tatsächlich angegeben, er will lieber TV schauen statt ehrenamtlich tätig zu sein.

Wochenthema: Zensur als Keule gegen unliebsame Meinungen
Ist das Internet noch ein Hort der freien Meinungsäußerung? Immer mehr Fälle von Zensur werden öffentlich, viele digitale Existenzen werden nach einem „falschen“ Posting zerstört. Der „Wochenblick“ hat hinter die Kulissen von Facebook und anderen Internet-Giganten geschaut!

Wochenblick Exklusiv: Wer drückt bei Facebook den Löschknopf?
Der „Wochenblick“ hat mit dem renommierten Facebook-Experten und Social-Media-Experten André Taschner gesprochen.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH „Wochenblick“-Druckausgaben lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++

Aus der Heimat: Vorwurf Vertragsbruch – wird ein junger Wirt ruiniert?
Unmengen an Geld hat Jungpächter Marco Lehner aus eigener Tasche in die Renovierung des 150 Jahre alten Traditionsgasthauses „Zum Schmid-Leingartner“ in Vöcklabruck gesteckt – nun wurde ihm der Pachtvertrag gekündigt, die Verpächterin will keinen Cent zahlen!

Heimatreportage: ÖVP-Bürgermeister kämpft für Gemeindefusion
„Zusammenarbeit ist gut, Zusammenschluss aber besser!“ Mit diesem Slogan versucht Schärdings Bürgermeister Ing. Franz Angerer (ÖVP) die beiden Nachbargemeinden Brunnenthal und St. Florian noch immer für eine Fusion mit seiner Gemeinde zu begeistern.

Im Exklusiv-Gespräch: Birgit Kelle kämpft für Vollblutmamas
Eine irrsinnige Wut schlägt einem entgegen, wenn die deutsche Autorin Birgit Kelle zu einem Rundumschlag ausholt. Die Feministen hätten übers Ziel hinaus geschossen, die sogenannte „Befreiung der Frau“ diene nur noch dem Kapitalismus!

Heimatreportage: Grundstein für die neue Linzer Brücke
„Was für ein Tag“, schwärmen so manche Gäste, die mit Infrastruktur-Minister Norbert Hofer (FPÖ) auf dem Schiff „MS Linzerin“ die Donau ein Stück abwärts fahren und dabei auch die sogenannte Linzer Voest-Brücke unterqueren.

Mediathek: Chefreporter zu Besuch in Donezk
Außenpolitik-Experte Manuel Ochsenreiter hat für den den „Wochenblick“ den „Tag der Republik“ in Donezk besucht. Farbenfroh und vielfältig feiere die junge Volksrepublik ihre Unabhängigkeit von der Ukraine, berichtet der Gastautor in unserer Zeitung.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH „Wochenblick“-Druckausgaben lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++
wochenblick zeitung oberösterreich

Top-Themen der Ausgabe 23/2018:

Österreich und die Welt: Susanna F. als nächstes Opfer der offenen Grenzen
Nächste Schocknachricht aus Deutschland: Der angeblich 20-jährige Ali B. aus dem Irak soll gemeinsam mit einem 35-jährigen Türken in Wiesbaden (Bundesland Hessen) das jüdische Mädchen Susanna F. (14)  auf bestialische Weise vergewaltigt und ermordet haben.

Wochenthema: Millionenschäden durch die Dürre
Oberösterreichs Landwirte stöhnen derzeit nicht nur unter einer großen Dürreperiode, die laut Experten historisch gesehen immer wieder auftaucht. Mit zunehmenden Anhalten des Wassermangels kämpfen viele auch um die wirtschaftliche Existenz.

Aus der Heimat: Bei ihm gibt’s auch keine Spaghetti
Wirte brauchen nicht unbedingt eine Haube um Gäste mit schmackhaften Speisen verwöhnen zu können. Vielfach sind es auch die kleinen bemühten Gaststätten, von denen die traditionelle bodenständige Küche am Leben erhalten wird.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH „Wochenblick“-Druckausgaben lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++

Reportage: Einwanderung verschärft Wohnungsmangel
Laut einer Studie des Instituts für Immobilienökonomie wird wegen der massiven Einwanderung von 2015 die Nachfrage nach billigen Mietwohnungen dramatisch ansteigen.

Heimatreportage: Gegen das Verschwinden aus der Erinnerung
Mit der Schaffung eines donauschwäbischen Archivs und einer Bibliothek in Marchtrenk, die kürzlich eröffnet wurde, wurde jetzt ein weiterer entscheidender Schritt auf dem Weg gegen das Vergessen des Schicksals der Heimatvertriebenen des Zweiten Weltkriegs gesetzt.

Mediathek: Aufbegehren bei „Google“
Der Internetriese „Google“ wird oftmals als der allgegenwärtige „große Bruder“ dargestellt. Dieses Image scheint dem Konzern jedoch nicht sonderlich zu gefallen.

Unsere Leute: Die Event-Lady
Als Richterin müsste sich die gelernte Juristin Jennifer Brandstätter (29) heute nicht um zerrissene oder verstopfte Toiletten kümmern. Trotzdem ist sie abgebogen vom vorhergesehenen Karriereweg als Rechtspflegerin, um nun endlich das zu tun, „wozu mir mein Herz schon längst geraten hat“.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH „Wochenblick“-Druckausgaben lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++

wochenblick zeitung oberösterreich

Top-Themen der Ausgabe 22/2018:

Österreich und die Welt: Seltsame Geheimdienst-Aktion der Ukraine
Vergangene Woche verbreitet die ukrainische Polizei eine Nachricht, die um die Welt geht: Der regierungskritische russische Journalist Arkadij Babtschenko sei in Kiew in seinem Wohnhaus erschossen worden! Die „Fake News“ werden von westlichen Medien weltweit verbreitet – der „Wochenblick“ analysierte die Hintergründe!

Wochenthema: Schlepper rüsten sich für neuen Asyl-Ansturm
Auf der sogenannten „Albanien-Route“ steigt die Zahl der Migranten seit Monaten wieder an. Österreichs Außenministerin Karin Kneissl geht davon aus, dass bis zu 40.000 Menschen auf die Einreise nach Europa warten. Entlang der Fluchtroute werden die Behörden zunehmend nervös.

Wochenthema Exklusiv: Bosnien-Insider packt aus: Eine Stadt im Ausnahmezustand
Der gebürtige Bosnier Asmir. S. (29) berichtet dem „Wochenblick“ exklusiv Erschreckendes über den explosiven Migranten-Ansturm auf seine Heimatstadt Velika Kladuša „Die Bevölkerung als auch die Stadtverwaltung sind mit der Lage völlig überfordert“, betont er. Österreichs Mainstream-Medien schweigen.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH die aktuelle Druckausgabe lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++

Wirtschaftsblick: Grün-Stadträtin gönnt sich Diesel-Limousine mit Chauffeur
Im Sinne der Luftqualität und der Vermeidung von fossilen Brennstoffen schlägt der grüne Landesrat Rudi Anschober vor, die Fahrzeugflotte des Landes OÖ auf Elektroautos umzustellen. Seine grüne Kollegin Eva Schobesberger scheint das wenig zu interessieren.

Aus der Heimat: Türkischer Heroinschmuggler importierte nach Linz
Dingfest! Nachdem die oberösterreichische Polizei erst kürzlich eine Afghanen-Bande aushob, die an den Linzer Drogen-Hotspots mehr als 480 Kilogramm Marihuana „vertickte“, gelang jetzt der nächste Riesencoup im Rauschgift-Milieu.

Analyse: Das Scheitern der Liste Pilz
Mit dem Parteiaustritt der oberösterreichischen Nationalratsabgeordneten Daniela Holzinger-Vogtenhuber fand das unrühmliche Schauspiel in der „Liste Pilz“ vergangene Woche vorerst seinen Höhepunkt. Als Reformkraft angetreten, ist die Partei nach wenigen Monaten mausetot.

Heimatreportage: Geheimnisvolle Kuriositätensammlung im Böhmerwald
Wer meint, alles gesehen zu haben, dem sei ein Besuch des oberen Mühlviertels empfohlen, wo eine Attraktion der Entdeckung harrt, die einmalig sein dürfte in Europa.

Mediathek: Messerstechereien sind typisch für Multikulti
Mainstream-Medien leugnen die ethnischen Hintergründe und Ursachen vieler brutaler Messer-Attacken. Nebulös ist oft von „jungen Männern“ als Tätern die Rede – doch die Fakten sprechen eine andere Sprache.

Unsere Leute: Welser Textilhändler ergründet die römische Geschichte unserer Heimat
Für eine besondere Nutzung des römischen Kulturerbes in Wels plädiert Albert Neugebauer, der Obmann des Vereins „Römerweg Ovilava“. Der Textilhändler hat bereits ein einmaliges, sensationelles Schmuckstück in der Stadt entdeckt!

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH die aktuelle Druckausgabe lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++

Top-Themen der Ausgabe 21/2018:

Im Gespräch: Auf den Spuren der Vergangenheit
Über 40 Schriftwerke füllte der stolze Mühlvierter Johann Hammer bereits mit seiner Recherche. Das unermüdliche Stöbern in Archivalien und Interviews mit Zeitzeugen bescherten dem Heimatforscher umfassendes Wissen und Lebensweisheiten.

Wochenthema: 100 Millionen Opfer als Warnung vor obskuren kommunistischen Ideen
Obwohl der Kommunismus eine Blutspur rund um den Erdball gezogen hat, wird die verbrecherische Ideologie nach wie vor oftmals verharmlost. Auch heute sitzen noch Anhänger von Marx und Engels in gewählten Parlamenten, die ganz ungeniert von einer Weltrevolution träumen.

Heimatreportage: Luxus und Reichtum gab’s bereits in Ovilava
Als Lutetia, das heutige Paris, noch ein bescheidenes gallo-römisches Städtchen war, war Ovilava, das heutige Wels, schon eine große römische 7.000-Einwohner-Metropole in der Provinz Ufer-Noricum.

Unsere Leute: „In Zukunft werde ich wohl vorsichtiger sein“
„Ich bin enttäuscht“, gesteht der Leondinger Walter Weber, der einem Nachbarn, einem afghanischen Asylwerber helfen wollte, dann aber erfahren musste, dass der Mann schon mehrere Male wegen Drogendelikten mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH die aktuelle Druckausgabe lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++

wochenblick zeitung

Top-Themen der Ausgabe 20/2018:

Wochenthema: Personalmangel in der Pflege und kaum Zeit für Patienten
Patienten, die am Bett fixiert und sediert werden, sind nicht die Regel in heimischen Pflegeheimen, doch derartige Dinge kommen auch in Oberösterreich durchaus vor. Von einem Pflegenotstand will freilich kein zuständiger Politiker sprechen, das Problem des mangelnden Personals steht trotzdem weit oben auf der Agenda. Wohin geht die Reise in der Pflege?

Buchvorstellung: Junge Migranten lösen unsere Probleme nicht einmal im Ansatz
In seiner Autobiographie „Auf der Suche nach der Wahrheit“ behandelt der Wirtschaftsexperte Hans-Werner Sinn unter anderem seine Herkunft, seine Studienzeit und seine Wandlung vom sozialistischen Ideologen zum Ökonom.

Heimatreportage: Der neue Bio-Garten Eden
Die erste Landesgartenschau im Mühlviertel geht ab Mai nächsten Jahres in Aigen-Schlägel über die Bühne. Zurzeit wird mit Hochdruck an der Gestaltung des Aufführungsortes zwischen Stift, Stiftsteich, Großer Mühl und Schlägler Terrassen gearbeitet.

Im Gespräch: Grüner Gründervater packt aus
Rolf Stolz ist ein „Grüner“ der ersten Stunde und war Mitbegründer der Partei. Mittlerweile attestiert er seiner eigenen Bewegung, den ursprünglich eingeschlagenen Weg verlassen zu haben – und nennt brisante Fakten!

Unsere Leute: Der Selfmademan aus Steyr
Bei Oberösterreichs Wirten ist das Unternehmen von Thomas Kaschper aus Steyr gut bekannt. „Wir haben an die 800 Kunden“, betont der Unternehmer, der mit nur vier Mitarbeitern einen mehr als beachtlichen Jahresumsatz erwirtschaftet. Der „Wochenblick“ hat Kaschper besucht.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH die aktuelle Druckausgabe lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++

wochenblick seriösTop-Themen der Ausgabe 19/2018:

Österreich und die Welt: Syrien-Insider packt aus
Der renommierte Nahost-Experte Manuel Ochsenreiter berichtet über die neuesten Fake News der Mainstream-Medien zu Assad und „Flüchtlingen“.

Wochenthema: Steuermillionen für linke Vereine
Zig Millionen wendet die öffentliche Hand alleine in Oberösterreich für die Förderung diverser Vereine und des „Kulturbetriebes“ auf. Darunter befinden sich auch Vereine, die es mit Rechtsstaat und Demokratie nicht so ganz genau nehmen.

Aus der Heimat: Ein ganz besonderes Gasthaus
Das Gasthaus Forsthub in Frauenstein bei Molln steht schon seit Jahren unter Denkmalschutz. Dort bedient der bald 80-jährige Franz Brösenhuber immer noch seine gern gesehenen Gäste.

Im Gespräch: Yogahaus mit Blick auf den Traunsee
Vor zehn Jahren gründete Gertraud Tinsobin das Yogahaus in Altmünster. Tinsobin erzählt dem „Wochenblick“, wie alles begann, was Yoga wirklich ist und wie es jedem helfen kann.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH die aktuelle Druckausgabe lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!

+++

Heimatreportage: Alte Handwerkskunst wieder im Trend
Schon nächstes Jahr dürfte der Mühlviertler Ort Gutau zu einer kleinen Studentengemeinde werden, weil interessierte Eleven der Kunstuniversität Linz dort künftig die Technik des Blaudruckens vermittelt werden soll.

Mediathek: Widerliche Menschenhatz der Öffentlich-Rechtlichen
Der umstrittene ZDF-Neo-Posenclown Jan Böhmermann stachelt seine Fans gegen sogenannte „Rechte“ auf. Finanzieren darf das unter anderem der deutsche Steuerzahler.

Unsere Leute: Ein seltener Roter ohne Berührungsängste
Die Umtriebigkeit und das Engagement des Marchtrenker Bürgermeisters Paul Mahr (SPÖ) sind verhaltensauffällig. Wer ihm bei seiner Arbeit über die Schulter schaut, könnte fast glauben, er möchte jeden einzelnen Bürger persönlich für Marchtrenk begeistern.

+++

Jetzt GRATIS und UNVERBINDLICH die aktuelle Druckausgabe lesen: Sichern Sie sich hier das dreiwöchige „Wochenblick“-Schnupperabo rechtzeitig!
+++