Top-Themen der

Ausgabe 05/2022

Auf einen Blick: Null Vertrauen in Corona-Regime
Laut einer ICI-Umfrage haben nur noch 13 Prozent Vertrauen in die Regierung. Die ÖVP ist in der Wählergunst sogar im Kernbundesland Niederösterreich im Sinkflug und Insider gehen bereits fix von einem baldigen Bruch der türkis-grünen Koalition aus. 

Österreich und die Welt: Viele Länder machen es vor: Wann kommen auch Öffnungen in Österreich?
Europaweit wird geöffnet und viele Länder wie Tschechien, Großbritannien und auch Israel schaffen selbst den Grünen Pass wieder ab. Besuche in der Gastronomie, Theatern sind wieder möglich wie früher. Nur in Österreich und Deutschland hält man an der Diktatur fest.

Wochenthema: “Diese Netzwerke haben parallele Staatsstruktur geschaffen in Schlüsselbereichen der Republik”
Unlängst gerieten vertrauliche Polit-Absprachen in sogenannten „Sideletter“ an die Öffentlichkeit. Vom „neuen Stil“, den Ex-Kanzler Sebastian Kurz predigte, blieben Affären um Postenvergaben und Medienkauf. Wir sprachen mit dem blauen Ex-Abgeordneten Hans-Jörg Jenewein, der sich in mehreren parlamentarischen Untersuchungsausschüssen und als investigativer Autor einen Namen als schonungsloser Aufdecker machte, über Macht und Gewissen in der österreichischen Politik. 

Wochenthema: Denn sie wissen nicht, was sie tun – Die gestörte Lebensrealität der Politik
Normalerweise sollen Politiker ja aus der Mitte des Volkes kommen und auch ein gewisses Verständnis für das Leben und die Sorgen und Nöte derjenigen mitbringen, die sie schließlich im Parlament vertreten oder die sie als Kanzler oder Minister regieren sollen. Doch schon seit Längerem zeigt sich, dass dies nicht mehr der Fall ist. Die Lebensrealität zwischen der Bevölkerung und denjenigen, die sich anmaßen über sie zu bestimmen, klafft meilenweit auseinander.

+++

Jetzt vier Wochen lang UNVERBINDLICH unsere Druckausgabe lesen: Mit unserem Schnupperabo erhalten Sie die nächsten vier Ausgaben mit allen spannenden Artikeln für nur 6,- Euro nach Hause geliefert!

+++

Analyse: Wie die linken Eliten die Fridays-For-Future-Kids gezielt manipulieren
Die Kids von Fridays for Future (FFF) sind die zukünftigen, käuflichen links-grünen Vertreter der ökosozialistischen Eliten. In ihrem Selbstverständnis halten sich die Jugendlichen hingegen für eine internationale und unabhängige Bewegung, die die Klimakrise als eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation sieht, die bewältigt werden muss. Dafür bleiben ihrer Ansicht nach nur noch zehn Jahre. Ansonsten geht die Welt unter. Letztlich verbreitet FFF nichts anderes als die Klimapanik-Agenda der linken Eliten. Dabei sind Streik-Kids nichts anderes als Mitläufer und Opfer dieser ökosozialistischen Propaganda in Popkultur, Film und Fernsehen.

Aus der Heimat: Zelltrainer sind derzeit sehr gefragt
Da die klassischen Mediziner, zu denen auch die Hausärzte zählen, viele Patienten mit Impfschäden zu negieren scheinen, boomt das Geschäft der Theralogen, die sich auch in Oberösterreich um die Selbstheilung der Patienten durch sogenanntes Zelltraining bemühen.

Aus der Heimat: Plötzlich ging alles ganz, ganz schnell: Gerstorfer ist nun weg
Die skandalöse Plakatkampagne für die Corona-Impfung mit weinenden Kindern, dürfte das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht haben. Binnen einer Woche wurden die SP-Vorsitzende von Oberösterreich, Birgit Gerstorfer, und der Landesgeschäftsführer Georg Bockelmeyer ausgetauscht.

Wissenschaft: Steht jetzt das Corona-Narrativ der Regierung vor endgültigem Aus?
Am 26.1.2022 verlangte der Verfassungsgerichtshof (VfGH) im Rahmen des Überprüfungsverfahrens zum Corona-Maßnahmen-Gesetz von der Regierung genaue Auskünfte. Dieses Verlangen als Bombe zu bezeichnen wäre eine maßlose Untertreibung. In Wahrheit handelt es sich bei diesem Schreiben um eine Atombombe, die zu einer völligen Abkehr von den bisherigen – erfolglosen – Covid-19-Maßnahmen und zu einer 180-Grad-Wende bei der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie führen könnte.

Mediathek: Bewegende Schicksale: Was in Spitälern, Heimen und den Ordinationen wirklich passiert
Die erschütternde AUF1-Dokumentation „Zeugen der Wahrheit“ von Elsa Mittmannsgruber zeigt 17 mutige Ärzte, Pfleger und Therapeuten, die über ihre schockierenden Erlebnisse berichten. Schwerste Nebenwirkungen bei jungen Menschen und ein Immunschwächesyndrom namens V-AIDS werden u.a. thematisiert.

Unsere Leute: Seine Kamera hat der Alois fast überall dabei
Mit seiner Lieblingskamera, der Sony Alpha 1, hält der Linzer Fotograf Alois Endl (60) fest, was die Regierung vermutlich gern negiert sähe: Szenen vom Aufbegehren des Volkes gegen den von oben verordneten Impfzwang, den viele als eine Gängelung empfinden.