Top-Themen der

Ausgabe 15/2021

Auf einen Blick: Mit Mückstein blüht keine Freiheit
Am Montag wurde Wolfgang
Mückstein als neuer Gesundheitsminister angelobt. Aber nur weil der Grüne als Arzt „vom Fach“ ist, heißt es nicht,
dass ein Ende der Knallhart-
Politik zu Corona in Sicht ist.
Im Gegenteil: Er ist erklärter Fan von Lockdowns.

Österreich und die Welt: „Ein Ministerpräsident, der Ärzte zur grobem Pflichtverletzung auffordert, ist nicht tragbar“
Der Widerstand wächst zunehmend. Auch immer mehr Ärzte stellen sich offen gegen die aktuelle Corona-Politik und scheuen sich auch nicht, den Politikern gehörig die Meinung zu sagen. Einer von ihnen ist Dr. Rüdiger Pötsch aus Bayern.

Wochenthema: Gerichte kippen Corona-Maßnahmen
Im Laufe des vergangenen Jahres haben Gerichte immer wieder Corona-Verordnungen oder Teile davon für rechtswidrig erklärt. Sowohl in Deutschland als auch in Österreich schlugen manche dieser Urteile hohe Wellen, andere wurden geflissentlich von den Medien verschwiegen – ein Überblick.

Wochenthema: „Urteile stellen die Maßnahmen der Regierung und Berichterstattung der Leitmedien in Frage“
Brisante Urteile gegen die Maßnahmen erhitzen in Österreich und Deutschland die Gemüter. Sie widersprechen eindeutig der Vorgehensweise der Politik. Zu diesen Urteilen sprachen wir mit Rechtsanwalt Gerold Beneder. Er ist ein Mitglied der „Anwälte für Grundrechte“ in Österreich.

+++

Jetzt vier Wochen lang UNVERBINDLICH unsere Druckausgabe lesen: Mit unserem Schnupperabo erhalten Sie die nächsten 4 Wochen alle spannenden Artikel für nur 6,- Euro nach Hause geliefert!

+++

Im Gespräch: Seine Reisen belegen: Es gibt sie, die Länder ohne Hygienediktatur
Zu einer der Gallionsfiguren in der deutschsprachigen Szene der Covid-Maßnahmenkritiker ist der Deutsche Martin Gerloff geworden. Der selbständige Vermittler von Energielieferverträgen ist bekannt für seine Dokus über seine investigativen Reisen. Er ist vor 2 Wochen aus Tansania zurückgekehrt und hat im August und September des Vorjahres Weißrussland und Finnland bereist.

Aus der Heimat: Medien der Regierung hatten schon zum Halali auf Birgit Pühringer geblasen
Jederzeit ihre Meinung sagen und wegen ihres nach wie vor gültigen Eifler-Attests brauchte die Polizistin Birgit Pühringer bei einer Demonstration auch keine Maske zu tragen, befand die Disziplinarkommission.

Aus der Heimat: Von wegen Baby-Boom: Durch die Krise gab es im letzten Jahr weniger Geburten
Das war wohl nichts. Zu Beginn der Corona-Pandemie im letzten Jahr orakelten viele Medien, dass es vermutlich zu einem Baby-Boom kommen werde. Auch Frauenärzte gingen im Mai 2020 von einer steigenden Geburtenrate aus: Die sogenannte Generation „Coronials“.

Analyse: Warum ist SPÖ für die Zwangsmaßnahmen?
Eigentlich ist die SPÖ seit der letzten Wahl die größte Oppositionspartei im Nationalrat. Allerdings stellt sich nach einem Jahr doch die Frage, wo der Unterschied zwischen der roten Opposition und der türkis-grünen Regierung sein soll, da die Sozialdemokraten die Corona-Politik der Regierung praktisch zu hundert Prozent mittragen.

Mediathek: Verrückt und ungebildet: Studie vernadert Kritiker
Die Elite-Uni Cambridge fragte von den Teilnehmern in der deutschsprachigen Schweiz und Deutschland ab, wie sehr sie an angebliche „Verschwörungstheorien“ rund um das Corona-Virus glauben. Dies verglich man dann mit dem Ergebnis der versteckt eingebrachten Fragen einer „Paranoia-Checkliste“.

Unsere Leute: Staat könnte den Konzern unter Druck setzen
Auch wenn MAN schon mit Entlassungen der ersten Leiharbeiter begonnen hat, glaubt der Welser Automobilexperte Helmut Moser nicht, dass es zum Verkauf der Steyrer Lkw-Fabrik kommt, zumal Österreich über ein wirksames Druckmittel gegenüber dem VW-Konzern verfüge.