Andreas Gabalier, der Volks-Rock-’n‘-Roller, Alpen-Elvis und selbsternannte Stimme der „wahren“ Österreicher sorgte in den letzten Wochen im deutschsprachigen Sprachraum für Schlagzeilen und Social-Media-Interaktionen, mehr als jeder Hollywoodstar. Ein „Experte“ unterzog die Hits von Gabalier nun einer Prüfung und hält die Lieder für „reaktionären Kitsch“.

Der Stratosphären-Bezwinger „All-Felix“-Baumgartner springt nun für den Schlager-Rockstar Andreas Gabalier auf Facebook in die Bresche und verhöhnt das skandalöse „Urteil“ des Leiters des Zentrums für Populäre Kultur und Musik, den Freiburger Historiker und Hymnologen Michael Fischer, der die Liedtexte von Gabalier klar „politisch“ verortet.

Felix schießt wieder scharf gegen politische Korrektheit

Auf seiner Facebook-Seite postete Felix Baumgartner einen kritischen Kommentar und offenen Brief an Herrn Fischer: „Lieber Herr Dr. Fischer, solche Begriffe begleiten uns auch heute noch im Alltag. Ersparen Sie uns Ihre lächerliche Expertise, denn die ist völlig an den Haaren herbeigezogen. Wir freuen uns auch weiterhin über fesche Mädels, Sonderbehandlungen und die Lieder von Andreas Gabalier – BASTA!

Weiters schrieb Felix Baumgartner in seinem Posting: „VORSICHT—☠️☠️☠️—-
Im Straßenverkehr gilt auch Rechts vor Links. Was sagen die Experten dazu? Wird einem deshalb der Führer-Schein abgenommen?“

Währenddessen feiern die Fans ihren „All-Felix“ und lachen über den erneuten Versuch der links-liberalen Mainstream-Medien, Andreas Gabalier durch den Schmutz zu ziehen.