Achtung Pollenalarm!

Werbung

Achtung Pollenalarm!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Kaum hört es einmal kurz zu regnen auf, wird zumindest der Allergiker von anderen unerfreulichen Dingen gequält:  Eine erste Belastungswelle durch Gräser und Ampfer kommt auf Oberösterreich zu…

Die Pollenwarndienste im Kepler Universitätsklinikum und in den Landeskrankenhäusern Vöcklabruck und Freistadt melden: Nach den witterungsbedingten überwiegend niedrigen Werten steht eine erste stärkere Belastungswelle durch Gräser und Ampfer bevor. Schwerpunkte sind das Vorland am Alpenrand und der Donauraum mit den Abhängen zum Mühlviertel. Hier ist auch die Belastung mit Roggen am höchsten.

Aktuelle Pollenbelastung in Oberösterreich

Im Hügelland und montanen Bereich blühen auch noch Eiche und Buche. Für Erlen- und/oder Birkenpollenallergiker kann die Blüte der Grünerle in den Berglagen zu Belastungen führen. In urbanen Bereichen können lokal Walnuss, Rosskastanie, Holunder und Raps zu Irritationen führen. Die Nadelholzblüte von vorwiegend Föhre sowie Fichte und Tanne ist zwar optisch auffällig, allergologisch aber unbedeutend.

 

Der Tonband-Pollenwarndienst ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar:

Kepler Universitätsklinikum GmbH +43 05 768083 6919

Salzkammergut-Klinikum Landeskrankenhaus Vöcklabruck +43 50 554714990

Landeskrankenhaus Freistadt +43 50 5547628400.

 

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

abo wochenblick

Achtung Pollenalarm! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel