Aktuelle Ausgabe: Weihnachtsmärkte mit Schönheitsfehlern

Werbung

Werbung

Aktuelle Ausgabe: Weihnachtsmärkte mit Schönheitsfehlern

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Die Weihnachtsmärkte in unseren Städten und Gemeinden verfügen über eine fast magische Anziehungskraft… Die vielen Lichter, die Düfte und Gerüche, dazu all die Leckereien. Künstler und Handwerker bieten ihre Waren feil, Kerzenlicht, Trompeten- und Harfenklänge – und im Zentrum der prächtig geschmückte Christbaum.

Der „Wochenblick“ setzt sich in seiner neuen Ausgabe (37/8.12.2016), mit einer Reportage kritisch mit einigen Erscheinungen auf oberösterreichischen Weihnachtsmärkten auseinander:

Zwischen Tradition und Kommerz

„Jeder von uns verbindet seine Kindheitserinnerungen mit dem Besuch eines Weihnachtsmarktes: Leuchtende Augen, Vorfreude, viele ‚Aaaahs‘ und ‚Oooohs‘ beim Betrachten der vielen beleuchteten Standln. Und auch im Erwachsenen-Alter gibt es viele Erlebnisse: Stichwort Punsch, Flirten, Firmen-Weihnachtsfeier und so weiter… Wie auch in der Politik zeigen sich bei unseren heimischen Weihnachtsmärkten auch zwei interessante Trends: Während sich viele Märkte speziell im ländlichen Raum wieder des heimischen Brauchtums und der Tradition besinnen, gibt es im urbanen Raum teilweise eine genau entgegengesetzte Strömung.“

++++

Lesen Sie hierzu den Artikel „Weihnachtsmärkte mit Schönheitsfehlern in der neuen Ausgabe, die HIER gratis angefordert werden kann.

Wochenthema: Die „Guten“ haben gesiegt - und nun?

Aktuelle Ausgabe: Weihnachtsmärkte mit Schönheitsfehlern TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel