Bud Spencer ist tot: So trauert das Internet

Werbung

Bud Spencer ist tot: So trauert das Internet

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Seine Filme bewegten Millionen Menschen, Kinder wie Erwachsene. Am Montagabend starb der italienische Schauspieler Bud Spencer in Rom. Das Multitalent, das auch als Leistungsschwimmer, Modedesigner, Filmproduzent, Jurist und Drehbuchautor tätig war, wurde 86 Jahre alt.

Weltweite Berühmtheit erlangte Spencer durch seine Auftritte in Abenteuer- und Westernkomödien. Dort prügelte er sich gemeinsam mit seinen Kumpanen, gespielt vom Italiener Terence Hill alias Mario Girotti, mit Bösewichtern. Zumeist setzen die beiden ihre Gegner mit wenigen, gut gesetzten Fausthieben außer Gefecht. Noch heute erfreuen sich Filme wie „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ (1970), „Vier Fäuste für ein Halleluja“ (1972) oder „Plattfuß am Nil“ (1979) nicht nur auf Youtube großer Beliebtheit!

„Diese Legende bleibt unsterblich“

Der in seinen Filmen oft gemütlich und dickköpfig, aber auch gutherzig erscheinende Spencer wurde am 31. Oktober 1929 in Neapel geboren. Sein eigentlicher, bürgerlicher Name: Carlo Pedersoli. In den 1960er Jahren, als seine atemberaubende Karriere begann, legte er sich den Künstlernamen „Bud Spencer“ zu. Später erinnerte er sich schmunzelnd: „Ich hatte eine Flasche Budweiser-Bier – mein Lieblingsbier – vor mir. Und Spencer Tracy war immer mein Lieblingsschauspieler, also war meine Wahl ganz einfach!“

Nach Spencers Tod im Kreis seiner Familie ist das Netz niedergeschlagen: Auf Facebook und Twitter kursieren zahlreiche Fotos des Filmstars. Schauspieler, Politiker und Weggefährten drücken dort ihre Anteilnahme aus. „Ich habe meinen besten Freund verloren, ich bin erschüttert“, erklärte Terence Hill. Auch viele Zuschauer trauern. „Danke Bud Spencer für viele lustige Stunden“, schreibt ein Nutzer auf Facebook. „Diese Legende bleibt für uns unsterblich“, schreibt eine andere Kommentatorin.

Das war eine seiner legendären Prügelszenen:

https://www.youtube.com/watch?v=AaVT6KY-jr4

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

[Sperrfrist 27. 6. ] 25 Jahre nach dem gefährlichen Grenzeinsatz

 

Bud Spencer ist tot: So trauert das Internet TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel