Dorfstürmer: „Wir ham Musik im Bluat“

Werbung

Die Dorfstürmer

Dorfstürmer: „Wir ham Musik im Bluat“

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Weil sie Musik im Blut haben, wie sie von sich selber sagen, sind die Dorfstürmer – ein gemischtes ober- und niederösterreichisches Ensemble – auch allerorten gefragt: Beispielsweise bei der Mega-Apres-Ski-Party am 1. Februar auf der Planai in Schladming und am 24. Februar im Linzer Casino, wo sie sich an der Vorausscheidung für einen Schlager- und Volksmusik-Wettbewerb beteiligen.

Ein Beitrag von Leo Walch

Sie sind noch eine relativ junge Gruppe, die sich erst 2011 zusammengefunden hat. Die zwei Niederösterreicher des Mostschädel-Quartetts, Gerhard „Piti“ Lechner und Jochen Frühwirth, kommen aus St. Valentin und Ennsdorf, die beiden anderen, Roland Danhofer und Thomas Rumpfhuber sind aus Haid-Ansfelden beziehungsweise aus Eferding.

Harmonikaspieler fehlte noch

Angefangen hat alles zu dritt und das Trio war auch gut unterwegs. Allerdings fehlte den Burschen noch ein großartiger Harmonikaspieler, den sie mit Thomas auch gefunden haben. Obwohl er erst 28 Jahre alt ist, steht er doch schon seit 22 Jahren auf der Bühne.

Er lernte das Showgeschäft vom legendären Donautal Duo aus Niederkappel und von Akkordeonweltmeister Hannes Usner. Nebenher musiziert Rumpfhuber noch bei den urigen Mühlviertlern, den Hausruckviertlern und macht auch als Alleinunterhalter Furore.

„Lässig, fetzig, trachtig“

Die Dorfstürmer sind so, wie ihre neue CD heisst: „Lässig, fetzig, trachtig“. Produziert wurde sie im steirischen Tonstudio von Luigi Neuwirth, der 13 Jahre lang als vierter Mann bei den Edlseern musizierte. Live sind die Dorfstürmer jedenfalls ein Hammer wie schon das Publikum auf der „Wiener Wiesn“, beim Linzer Stadtfest und beim Radio Oberösterreich-Musiktag am Urfahr Markt feststellen konnte.

Obwohl Thomas mit den Dorfstürmern und auch mit seinen eigenen Projekten gut zu tun hat, kommt er doch auch immer wieder zu meinem Musikantenstammtisch in Charlys Union Gasthaus im Linzer Franckviertel, wo es am Freitag, den 9. Februar, wieder hoch hergehen wird. Wer mitspielen möchte, soll sich melden!

Dorfstürmer: „Wir ham Musik im Bluat“ TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel