Großer Andrang in Charlys Gasthaus

Werbung

Werbung

Großer Andrang in Charlys Gasthaus

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Ein Bericht von Leo Walch

Grosser Andrang herrschte beim 2. Musikantenstammtisch in Charlys Union Gasthaus in der Wimhölzelstrasse im Linzer Franckviertel, wo sich nicht nur zahlreiche Gäste vergnügten, sondern auch viele Musikanten. Unter ihnen der Linzer Siegi Mühlböck mit seiner steirischen Harmonika.

Der pensionierte Landesbedienstete ist ein hervorragender Virtuose und Sänger, der viele Auftritte hat. Auch Heli Glück begeisterte das Publikum mit seinem Harmonikaspiel und das musikalische Talent Siegfried Rieger aus Linz wurde ebenfalls ausgiebig beklatscht.

2. Musikantenstammtisch war ebenso erfolgreich

Der Mann spielt acht Instrumente und begleitete die Harmonikaspieler mit Gitarre und einer 130 Jahre alten Trompete. Rieger war in den 1990iger-Jahren und zu Beginn des neuen Jahrtausends Mitglied des HCC Bordwandecho, die viel bei meinen volkstümlichen Hitparaden aufspielten. „Ich war der erste, der zusammen mit Sigrid und Marina sang“, erzählte er: „Damals waren sie noch ganz junge Mädchen, heute sind sie Stars, leider haben sie ihre Anfangswurzeln vergessen.“

Da klang der fröhliche Mann ein wenig traurig. Der 34-jährige Harmonikadoktor Markus Windhager aus Marchtrenk war ein weiterer Höhepunkt des Musikantenstammtischs, der unter dem Künstlernamen Gerni nebenbei auch schon für andere Stars komponierte: Beispielsweise für „Audrey Landers“ aus der US-TV-Serie „Dallas“.

Musik als Hobby seit 28 Jahren

„Durch einen Salzburger Produzenten bin ich zu ihr gekommen und sie hat ein Lied von mir aufgenommen“, berichtet er am Rande des musikalischen Spektakels im Union-Gasthaus. Windhager hat schon mit sechs Jahren zu musizieren begonnen und betreibt nun schon seit 28 Jahren dieses schöne Hobby.

Denn obwohl er auch noch eine Ausbildung zum Ton-Ingenieur machte, galt sein berufliches Interesse stets der Medizin, die er an der Uni München studierte – mit zusätzlicher Spezialisierung auf Osteopathie wie auch Alternativmedizin. Seit 2013 betreibt er eine eigene Praxis in Marchtrenk, aber die Musik lässt ihn nicht los.

Ausgleich zum Alltag

Das sei sein Ausgleich zu seinem interessanten Beruf. Außerdem komponiert er auch noch für andere Interpreten. Seine eigene neue CD heißt „Volles Rohr“ und ist ein Partyknaller mit einem speziellen Sound. Begeistert haben an diesem Abend im Franckviertel auch noch die Musikanten Benni (aus Kleinmünchen) und das neue Trio „Quertreiber“, über die ich noch berichten werde.

Jetzt geht der Musikantenstammtisch einmal in die Sommerpause, zumal im August ein Stadtteilfest im Franckviertel über die Bühne geht. Die nächste musikalische Gaudi im „Union“ gibt’s dann wieder am Freitag, den 1. September, um 19:00 Uhr.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!

Großer Andrang in Charlys Gasthaus TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel