Könige der Blasmusik gastieren in Linz

Die Egerländer kommen

Könige der Blasmusik gastieren in Linz

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Durch die starke Präsenz von pompösen Schlagersendungen und Schlagershows in Radio und Fernsehen wird Hörern und Sehern oft ein Trend suggeriert, den es in Wahrheit gar nicht gibt, nämlich: dass die Schlagermusik ein Publikumsmagnet sei.

Ein Beitrag von Leo Walch

Bis zu einem gewissen Grad mag sie das auch sein, aber bei Live-Darbietungen von Schlagerkünstlern in den großen Hallen sieht es anders aus. Noch so große Namen – von Ausnahmen abgesehen – füllen keine Zelte, Säle oder Stadien mehr.

Trend geht wieder zu volkstümlichen Klängen

Selbst geballte Auftritte von immer noch regierenden Schlagergrößen lockt kaum noch Publikum in die Linzer Tips-Arena oder ins Brucknerhaus. Der Trend geht, wenn es auch Rundfunk- und Fernsehleute wie auch Musikmanager nicht wahrhaben wollen, wieder hin zu volkstümlichen Klängen. Oberkrainermusik ist nach wie vor gefragt und auch das Blech gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Mit dem rheinischen Karnevalsbarden Ernst Heger (†) könnte man heute wieder singend konstatieren: „Man hört so oft die Blasmusik ist heut‘ nicht mehr modern/und trotzdem hört man sie/halt immer wieder gern“. Nicht von ungefähr wurden jetzt bei einem Blasmusik-Wettbewerb, bei dem eine Fachjury mit Landeskapellmeister Walter Reschenender sowie die Fans der teilnehmenden Musikanten, jeweils drei Kapellen für das große Finale am 19. November im Linzer Brucknerhaus kürten: Den Musikverein Kremsmünster, die Trachtenkapelle Fornach, die Feuerwehrmusik Langwies, die Marktmusik Timelkam, der Musikverein Weilbach und die Musikkapelle Pischelsdorf.

Altes Ritual

Wer darüber hinaus noch gute Blasmusik hören möchte, hat dazu am 14. Oktober im Linzer Brucknerhaus Gelegenheit, wo Ernst Hutter mit seinen Egerländern gastieren wird, der zu den Königen der Blasmusik gehört. Der Gründer dieses schon seit 61 Jahren existierenden, erfolgreichen Ensembles, Ernst Mosch (†) wäre heuer 91 Jahre alt geworden. Der heutige Chef, Ernst Hutter, ist nun auch schon seit 31 Jahren dabei.

„Es ist für mich die höchste Ehre und Auszeichnung, dieses Erbe weiterführen zu dürfen“, betont er. Inzwischen sind auch schon zwei seiner Söhne zu Egerländer Musikanten geworden, der dritte betreut bei Gastspielen den so genannten Plattenstand und auch Frau Hutter ist bei fast allen Konzerten dabei. Ein altes Ritual des Ehepaares ist es, vor jedem Konzert einmal gemeinsam um die jeweilige Halle zu spazieren wie mir der Egerländerchef erzählt.

In Linz wird er sich mit seiner Kapelle auch mit den großen Hits wie „Böhmischer Wind“, „Auf der Vogelwiese“, „Fuchsgraben- und Egerländer Polka“ hören lassen.
Diesen Freitag, 6. Oktober, ist wieder unser Musikantenstammtisch in Charlys Union Gasthaus im Linzer Franckviertel (Beginn: 19:00 Uhr).

Könige der Blasmusik gastieren in Linz TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel