Kommentar: Neuer Kinderwahn?

So schaut's aus

Kommentar: Neuer Kinderwahn?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Kinder an die Macht! Erinnern Sie sich noch an dieses Lied von Herbert Grönemeyer? „Die Welt gehört in Kinderhände“, röhrte er und versetzte damit die naive Gutmenschenwelt in helles Entzücken.

Ein Kommentar von Kurt Guggenbichler

Mir war es allerdings immer ein Rätsel, wie man auch nur im Entferntesten daran denken kann, den Kindern das Kommando überlassen zu wollen, um die Welt zu verbessern. Seitdem hält sich hartnäckig die Vorstellung, dass Kinder kleine Wunderwerke sind, denen gelingen könnte, wozu Erwachsene nicht fähig wären: Beispielsweise CO2 zu sehen wie Greta Thunberg?

Die Mitläufer bei ihrer „Friday for Future“-Bewegung, die es beispielsweise auch im Bezirk Gmunden gibt, wollen zwar das Klima retten, schaffen aber nicht einmal die Fahrrad-Prüfung, wie wir jetzt geschockt zur Kenntnis nehmen mussten. In Mühldorf bei Scharnstein sind alle 40 Volks-schüler bei der Radl-Prüfung durchgerasselt. Auch mit der Rechtschreibung und dem Lesen sei es bei den Zehnjährigen im Lande nicht weit her, heißt es. Steigt nicht auch die Zahl der Nichtschwimmer bei den Kindern?

Zugegeben: Als wir Kinder waren, war die Umwelt für uns noch kein Thema. Aber wir hatten immerhin die Radl-Prüfung, den Freischwimmerschein und gute Noten im Lesen und Schreiben. Trotzdem wollte damals niemand die Welt in unsere Hände legen.

Kommentar: Neuer Kinderwahn? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 8 Stunden, 41 Minuten