Obdachloser als Namenspatron für Steyrer Stadtmarkt – Dumme Idee

Werbung

Werbung

Geeignetere Steyrer vorhanden

Obdachloser als Namenspatron für Steyrer Stadtmarkt – Dumme Idee

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Noch ist nichts entschieden. Aber wenn es stimmt, dass der neue Steyrer Stadtmarkt nach dem früheren Tagelöhner und Stadtoriginal Leo Kadlitz, einem obdachlosen Alkoholiker, benannt werden soll, entbehrt das nicht einer gewissen Logik.

Ein Kommentar von Kurt Guggenbichler

Schließlich wird auch auf Märkten viel getrunken und so hat NOI-Projektleiter Andreas Kupfer, der mit der „wissenschaftlichen Erforschung“ der Marktplatzgestaltung befasst ist, schon recht, wenn er sagt, dass der Markt nicht nur ein klares Konzept, sondern auch auch einen Namen benötige.

Namenspaten

Aber muss dafür unbedingt ein so bedauernswertes Geschöpf wie Kadlitz herhalten, der mit seinem Leben in der Endphase offenbar nicht mehr klar gekommen ist? Dass der Mann einmal Kommunist war und als solcher auch in den vom Massenmörder Stalin unterstützten Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg kämpfte, will ich hier gar nicht weiter thematisieren.

Aber was würde man in Steyr sagen, wenn einer vorschlüge, den neuen Markt nach einem ehemaligen Franco-Kämpfer oder einem früheren Mitglied der Legion Condor zu benennen? Der Aufschrei wäre berechtigterweise groß. Aber auch die internationalen Brigaden haben nicht nur mit Steinen geworfen. Ich meine, dass es als Namenspaten geeignetere Steyrer als Kadlitz gibt.

Obdachloser als Namenspatron für Steyrer Stadtmarkt – Dumme Idee TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 14 Stunden, 20 Minuten