Österreicher sind Waldmenschen

Werbung

Werbung

Österreicher sind Waldmenschen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Herr und Frau Österreicher gehen gerne in den Wald. Zwei von drei Österreichern sehen den Wald als ihren liebsten Erholungsraum. Das belegt eine aktuelle Umfrage des SORA-Institutes. Die Menschen in Österreich haben auch im Jahr 2016 eine ausgeprägte Bindung zur Natur und ihren Wäldern. So geben 90% an sich regelmäßig in der Natur aufzuhalten, davon gehen 73% am liebsten in den Wald.

Die Liebe zum Wald ist keine Altersfrage, was auch Rudolf Freidhager von den österreichischen Bundesforsten freut, schließlich sei der Erhalt des Waldes auch in Zukunft wichtig: „Österreichs Wälder sind einzigartige Naturjuwele, die es nachhaltig zu schützen und zu nützen gilt.“

Waldgänger statt Waldläufer

Die schnelle Fortbewegung im Wald ist zwar möglich, aber nicht so sehr beliebt. Nur rund ein Viertel gibt an den Wald für Laufen oder Moutainbiken zu nutzen. 85% gehen auf Waldwegen Spazieren oder Wandern, 21% sammeln Pilze und Beeren.

Ein ähnlich ausgeprägtes Naheverhältnis haben die Österreicher zum Rohstoff Holz. 97 % finden, dass Holz zu ihrem Wohlbefinden beiträgt – im Einrichtungsbereich etwa oder durch Alltagsgegenstände aus Holz. 86 % bevorzugen dabei Holz aus heimischen Wäldern und 96 % finden, dass dieses aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen soll.

Österreicher sind Waldmenschen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel