Pandemie-Simulation: G7-Minister üben heute “Leopard-Pocken”

Werbung

Kommt die nächste Globalisten-Plage?

Pandemie-Simulation: G7-Minister üben heute “Leopard-Pocken”

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Heute spielen die G7 Gesundheitsminister in Berlin ein “Leopard-Pocken”-Planspiel durch. Das kommt gelegen, gibt es doch aktuell den Ausbruch einer seltenen Pocken-Variante in Europa. So tauchten unlängst Affen-Pocken in Großbritannien auf. Eine beunruhigende Situation: Auch vor der Corona-Pandemie spielen die Globalisten rund um Bill Gates im Zuge des “Event 201” die Corona-Pandemie-Situation durch.

Wochenblick-Nachlese:

Globale Planspiele (I): Event 201 & Co. – Alles nur Verschwörungstheorien?
Globale Planspiele (II): Von der Pandemie-Simulation zur “Agenda 2030”

Pandemie-Simulation mit Lauterbach: “Leopard-Pocken”

Deutschland, USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Italien und Japan: Die Gesundheitsminister der führenden Industrienationen treffen einander heute in Berlin. Darunter also auch Karl Lauterbach (SPD). Gemeinsam mit seinen Kollegen soll er das Planspiel für eine Pocken-Pandemie durchspielen. Zuerst wurde nur verlautbart, man würde die Corona-Situation im Herbst besprechen.

So sehr werden Minister bei Globalisten-Treffen indoktriniert

Welche Wirkung die G7-Treffen auf Minister haben und wie sehr sie dabei indoktriniert werden, zeigte sich jüngst bei Deutschlands Digitalisierungsminister, Volker Wissing (FDP). Er – seines Zeichens selber leidenschaftlicher Essensfotograf – wollte den Deutschen das Fotografieren ihres Essens madig machen. Denn das viele Fotografieren würde so viel Strom brauchen und sei schlecht für den “ökologischen Fußabdruck”, betete der Minister kurz nach einem G7-Treffen brav im Agenda 2030-Sprech vor. Aufgrund eines Mega-Shitstorms sah er sich jedoch gezwungen, später zurückzurudern, wie Wochenblick berichtete.

Affen-Pocken-Ausbruch in Europa

Seit wenigen Tagen breiten sich in Europa und nun auch in Nordamerika die seltenen Affenpocken aus. Betroffen sind bisher homosexuelle Männer, die diese durch den Austausch von Körperflüssigkeiten aufeinander übertrugen. Der erste Patient in Großbritannien brachte die afrikanische Krankheit Medienberichten zufolge aus Nigeria mit.

Pocken in US-Labor

Eigentlich galt die schreckliche Krankheit nach einer großen Impfkampagne seit 1980 als ausgestorben. In den USA werden jedoch nach wie vor in einem Labor der Firma Merck Pocken-Viren gehalten.

In den USA werden Pocken-Viren noch in Labors aufbewart, wie Wochenblick im November 2021 berichtete:

Deutsche Entwicklungsministerin: “Hungersnöte drohen auszubrechen”

Im Zuge des Zusammentreffens der Großen Sieben sprach Deutschlands Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) auch von der drohenden Hungernot. Der Grund dafür liege aber natürlich nicht im politischen Total-Versagen des Westens, inklusive der systematischen Wirtschaftszerstörung unter dem Corona-Argument, sondern natürlich bei Putin:

“Es drohen Hungersnöte auszubrechen, weil Herr Putin den Hunger bewusst als Waffe einsetzt. Um diesem Plan entgegenzuwirken, müssen wir eine neue Allianz für die weltweite Ernährungssicherheit bilden.”

– Deutschlands Entwicklungsministerin Svenja Schulze

Zur Erinnerung: Selbsternannte “Faktenchecker” behaupteten, Wochenblick würde Horrorstorys verbreiten, als wir – vor allen anderen – bereits im März vor der Lebensmittelkrise warnten.

Deutschland für mehr Globalismus und Abbau der Nationalstaaten

Dass das Planspiel in Deutschland stattfindet, soll daran liegen, dass unser Nachbar aktuell den Vorsitz bei den G7 Staaten innehat. Deutschland tut sich auch durch sein besonderes Bestreben für die Abschaffung der nationalen Souveränität der Staaten hervor. So erklärte Amanda Glassman, die stellvertretende Vorsitzende des Center for Global Development: “Die deutsche Regierung ist offensichtlich sehr stark im Multilateralismus engagiert. Ich hoffe, dass diese Führungsrolle die anderen Parteien am Tisch beeinflussen wird.” Sie verwies dabei auf Deutschlands Position als führender Geldgeber der Weltgesundheitsorganisation und sein Engagement für den ACT-Accelerator (voller Name: “Access to COVID-19 Tools Accelerator”).

Dabei handelt es sich um eine milliardenschwere Kampagne, die Regierungen, Unternehmen und globalistischen Großspendern binden soll. Im Schatten der Öffentlichkeit verteilte man schon im Juni 2020 auf einem virtuellen Gipfel mit dem Namen „Global Goal: Unite for Our Future“ („Globales Ziel: Vereinigt für Unsere Zukunft“) die Zuständigkeiten. In mehreren Bereichen bekamen die “Bill & Melinda Gates”-Stiftung oder Initiativen in ihrem Dunstkreis wie die Impfallianz GAVI den weltweiten Zuschlag.

Das könnte Sie auch interessieren:
Pandemie-Simulation: G7-Minister üben heute “Leopard-Pocken” TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel