Pfeifen türkische Brautpaare auf die strengen Corona-Gängelungen aus Wien?

Werbung

Harte Auflagen: Oberösterreichische Wirte und Vereine stöhnen

Pfeifen türkische Brautpaare auf die strengen Corona-Gängelungen aus Wien?

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Auch wenn viele keine Symptome zeigen und damit gar nicht „krank“ sind, steigt die Zahl der positiv Corona-Getesteten stetig an. Grund dafür sind unter anderem große Veranstaltungen von Migranten. Bei der Suche nach Kontaktpersonen sind einige von ihnen alles andere als kooperativ.

Anfang September kamen Informationen zu einem Corona-Cluster in der Moschee in Freistadt an die Öffentlichkeit, bei der der Krisenstab 40 infizierte Personen meldete. Damals wurde in Freistadt gemunkelt, dass das Virus durch den Besucher einer Großhochzeit in der Türkei eingeschleppt wurde.

Doch mittlerweile muss man auf keine Großhochzeiten im Ausland warten. Eine türkische Großhochzeit mit 350 Gästen im niederösterreichischen Waldviertel, in Schrems, wirkte sich auch auf Oberösterreich aus. Bei der Feier waren auch 50 Gäste anwesend, die einen Hauptwohnsitz in Oberösterreich haben.

Und auch von der türkischen Großhochzeit im Palais Kaufmännischer Verein in Linz wissen die Behörden derzeit nicht, mit wie vielen, womöglich infizierten Personen man es zu tun hat. Die Nachverfolgung der 200 Gäste sei schwierig, heißt es. Wie schon im Schremser Fall erschweren Sprach- und Verständigungsprobleme die Nachforschungen.

Zwar gebe es Namen und teilweise Telefonnummern, vereinzelt wohl auch Adressen, die Kontaktaufnahme sei jedoch auch wegen mangelnder Kooperationsbereitschaft alles andere als einfach. Zudem seien viele Telefonnummern der Gäste entweder falsch oder sie seien nicht erreichbar.

Aus diesem Grund hat der Krisenstab des Landes Oberösterreich nun auch die Polizei zur Ermittlung der ausständigen Gäste herangezogen. Bei weiteren Clustern in Oberösterreich wurde vonseiten der Behörden von derartigen Problemen nichts berichtet, weder bei einem Fleischbetrieb im Bezirk Ried noch bei einem Paketdienstleister im Bezirk Linz-Land – und auch nicht bei positiv Getesteten im Zusammenhang mit einer Musikkapelle im Bezirk Grieskirchen.

Pfeifen türkische Brautpaare auf die strengen Corona-Gängelungen aus Wien? TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel