Rätsel um „dunklen Typen“: Ziegen brutal die Kehlen aufgeschlitzt

Werbung

Werbung

Tierquälerei im Bezirk Braunau

Rätsel um „dunklen Typen“: Ziegen brutal die Kehlen aufgeschlitzt

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Ein rätselhafter Fall brutaler Tierquälerei hält seit vergangenem Sonntag die Gemeinde Moosbach (Bezirk Braunau) in Aufruhr. Vier Ziegen wurden tot im Waldstück gefunden, ihre Kehlen durchtrennt. Die Polizei rätselt über die Hintergründe.

Noch wisse man weder woher die Tiere stammen, noch wer ihnen das grausame Leide zugefügt hat. Der Anblick der Kadaver zweier Muttergeißen und deren Kitze, war erschütternd.

Brutal aufgeschlitzt

„Ihre Hälse sind brutal aufgeschlitzt worden, ich verstehe nicht, wie jemand so etwas Sinnloses tun kann“, berichtet ein Zeuge in der „Krone“.

Dieser machte jedoch am mutmaßlichen Tag der Tag eine brisante Beobachtung: Ein „dunkler Mann“ schlich durch den Wald. Dieser soll etwa 1,90 Meter groß und zwischen 40 und 45 Jahre alt gewesen sein. Der Zeuge hatte dem Unbekannten sogar noch zugerufen, er solle den trockenen Wald verlassen. „Er hat nur irgendwas zurückgekeppelt und ist auf seinem Moped weggefahren.“ …

Rätsel um „dunklen Typen“: Ziegen brutal die Kehlen aufgeschlitzt TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 1 Tagen, 14 Stunden, 21 Minuten