Steyr: Asylwerber rastet total aus, droht Polizist mit dem Tod

Steyr: Asylwerber rastet total aus, droht Polizist mit dem Tod

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

“Wenn du meine Freundin noch einmal angreifst, dann leg ich dich um”, drohte ein 20-jähriger Asylwerber in der Steyrer Pfarrgasse am Wochenende einem Polizisten unverhohlen. Der Beamte hatte zuvor mit Kollegen einen Streit im Keim erstickt, wurde dann von einer jungen Frau offenbar angegangen.

Laut einem Lokalbericht der oberösterreichischen Ausgabe der “Kronen-Zeitung” mussten acht weitere Polizisten eingreifen, damit die Lage beruhigt werden konnte.

Nicht die erste Multi-Kulti-Attacke

Der hochaggressive Asylwerber wurde demnach von den Polizisten niedergerungen und anschließend mit Handschellen gesichert. Er kam ins Polizei-Gefängnis.

Vier weitere Randalierer wurden in unterschiedliche Richtungen verwiesen. Zum Einsatz kam dabei zuerst die neue Bereitschaftseinheit, die seit Mittwoch aktiv ist.

Es handelt sich dabei nicht um die erste Multi-Kulti-Attacke in der Steyrer Pfarrgasse. Bereits vor einer Woche gerieten 70 Personen, vorrangig afghanische Asylwerber und Türken, aneinander. Auch die Polizei wurde heftig und mehrfach attackiert (“Wochenblick” berichtete).

Medien schweigen

Während der Fall von Anfang Juli für Aufsehen in den sozialen Medien sorgte, schwiegen österreichische Online-Medien bisher überwiegend zum neuen Fall in der Pfarrgasse. Er findet bisher nur sehr vereinzelt in den Regionalteilen Erwähnung.

++++

Achtung! Hundevergifter in Steyr-Land unterwegs 2

Steyr: Asylwerber rastet total aus, droht Polizist mit dem Tod TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel