Straftaten nahmen in Linz um fast 20 Prozent zu!

Werbung

Werbung

Straftaten nahmen in Linz um fast 20 Prozent zu!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Mehr als 20.000 Straftaten wurden in Linz im letzten Jahr angezeigt. Das entspricht einem Plus von fast 20 Prozent gegenüber 2015. Wie auch die Polizei bestätigt, liegt die Ursache vor allem bei der Flüchtlingskrise.

Linz ist nicht anders

Vizebürgermeister und Sicherheitsreferent der Stadt Linz Detlef Wimmer (FPÖ) zeigt sich verärgert: „Die verfehlte Willkommenskultur trägt bittere Früchte, auf die wir gern verzichten können. SPÖ und ÖVP haben Österreich auf Bundesebene zum Magneten für Zigtausende gemacht. Diese Massenzuwanderung hat nun nachweislich zum Anstieg der Kriminalität im städtischen Raum geführt,“ so Wimmer in einer Aussendung. Gleichzeitig macht er aber klar: Es braucht mehr Personal, mehr Videoüberwachung. Nur so könnte man die ausufernde Kriminalität eindämmen.

Laut Wimmer fehlen in Linz mindestens 150 Polizeibeamte. Als Beispiel diene Graz, wo die Bundesregierung stärker reagiert hat, vor allem im Bereich der Drogenkriminalität.

Hauptbahnhof: Endstation Angst

Der Linzer Hauptbahnhof ist ein unrühmliches Beispiel für Gewaltkriminalität in Linz. Schlägereien, Messerstechereien unter Ausländern: Am Bahnhof fast an der Tagesordnung. Wie der “Wochenblick“ in seiner Ausgabe 7/23.2.2017 aufdeckte, wurden allein im Juni 2016 über 50 Fälle verschwiegen. Während andere Medien auf besseres Wetter hofften, manche Politiker die kriminellen Asylanten mit klassischer Musik besänftigen wollten und Integrations-Landesrat Rudi Anschober Arbeitsplätze für die Problem-Asylanten forderte, machte Peter Leutgeb, Leiter des Vereins „DEES Deeskalation“, im “Wochenblick”-Interview klar„Afghanen und Tschetschenen noch im Kriegsmodus“

Kriminalität außer Kontrolle

Während oft davon die Rede ist, die Bürger würden sich die Unsicherheit nur einbilden, sprechen die Statistiken eine klare Sprache. Der kürzlich vom Innenministerium veröffentlichte Kriminalitätsbericht zeigt etwa, dass Sex-Straftaten in Wien um über 50 Prozent angestiegen sind. Auch bestimmte Einwanderergruppen stechen hervor: So zeigen die Zahlen einen starken Überhang von Afghanen bei Sexualdelikten. In unserer aktuellen “Wochenblick”-Ausgabe (10/17, 16.3.2017), die HIER gratis angefordert werden kann, haben wir uns für die Leser nochmal gesondert mit diesem Thema auseinandergesetzt.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!

 

 

Straftaten nahmen in Linz um fast 20 Prozent zu! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel