Trump-Mauer: Sonnenbrille für weinende Mexikaner

Werbung

Werbung

Trump-Mauer: Sonnenbrille für weinende Mexikaner

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Rummel nach Trump-Sieg: Nach einem Tweet über Sonnenbrillen für weinende Mexikaner feuert Formel-1-Pilot seinen Sponsor.

Twitter-Schocker nach US-Wahl

Der mexikanische Formel-1-Fahrer Sergio Perez hat den Sonnenbrillenhersteller Hawker als persönlichen Sponsor gefeuert. Grund für den Eklat war ein Beitrag auf Twitter, in dem die Sonnenbrillen-Marke die Wahl von Donald Trump dazu genutzt hatte, auf eine „besondere Art“ Werbung für ihre Produkte zu machen. In dem Tweet heißt es: „Mexikaner, die hier könnt ihr nutzen um eure tränenden Augen zu verstecken, wenn die Mauer gebaut wird.“ Versehen wurde der Beitrag mit dem Hashtag „ElectionNight“.

Trump-Mauer als Kündigungsgrund

Die Nachricht spielt auf den Plan Trumps an, eine Mauer an der mexikanischen Grenze zu errichten, um illegale Einwanderung zu stoppen. Kurz darauf meldete sich Perez ebenfalls auf Twitter zu Wort: „Ich beende heute meine Zusammenarbeit mit Hawkers. Ich lasse nicht zu, dass jemand mein Land beleidigt.“ Das Unternehmen hat sich mittlerweile für den Tweet entschuldigt.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Wochenthema: Expedition zur vollkommenen Gesundheit

 

Trump-Mauer: Sonnenbrille für weinende Mexikaner TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel