Nach FPÖ-Angelobung: VdB-Wähler sind jetzt sehr enttäuscht!

„Schande und Heuchlerei“

Nach FPÖ-Angelobung: VdB-Wähler sind jetzt sehr enttäuscht!

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Am 18. Dezember fand in der Hofburg die offizielle Angelobung der neuen Minister durch unseren Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen statt (“Wochenblick” berichtete).

Besonders sauer stößt jetzt Mainstream-Medien und Linken auf, dass Innen- und Verteidigungsministerium – und somit die gesamte Sicherheit und Landesverteidigung – in der Hand der FPÖ liegen.

Man zeigt sich wütend über den Bundespräsidenten, den man “extra dafür gewählt habe, so etwas nicht zuzulassen“.

Inneres und Verteidigung: Mehrmals einparteiig

Was nicht erwähnt wird: In der österreichischen Polit-Geschichte war die Konstellation, dass eine Partei gleichzeitig Innen- und Verteidigungsministerium inne hat, bereits mehrmals der Fall: Zuletzt unter der Bundesregierung Schüssel II, die von 2003 bis 2007 bestand.

Damals lagen die beiden Ministerium etwa in der Hand der ÖVP:

Innenministerin war Liese Prokop († 2006), Verteidigungsminister Günther Platter (beide ÖVP).

Doch auch zuvor waren “einhändige” Innen- und Verteidigungsagenden mehrfach unter Alleinregierungen der SPÖ der Fall.

VdB-Wähler sauer über Angelobung

Linke sind jetzt sauer auf den Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen, der die Regierung angelobte und somit diese Entwicklungen zugelassen habe.

Ein Nutzer fürchtet etwa den “Weg in eine Rechtsdiktatur”:

Eine andere Nutzerin bezeichnet die Angelobung gar als eine “Heuchelei von Van der Bellen”:

“Das bekommen, was wir verhindern wollten”

Ein weiterer Nutzer ist wütend: Man hätte genau das bekommen, was man mit der Wahl Van der Bellens verhindern wollte:

Genauso gibt es aber auch lobende Worte für den Bundespräsidenten, der “über seinen Schatten gesprungen” sei. Ein stolzer Nutzer zollt Respekt:

“Historischer Tag”: Lob für VdB

Nach FPÖ-Angelobung: VdB-Wähler sind jetzt sehr enttäuscht! TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel