„Wir wollen eine Mannschaft, die Potenzial für die Spitze hat”

Werbung

„Wir wollen eine Mannschaft, die Potenzial für die Spitze hat”

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Aufbruchsstimmung in Linz und Traun – was den Handballsport betrifft. Während der HC Linz AG vor dem Bundesliga-Auftakt am 2. September gegen Bregenz (19:00 Uhr) über die Verpflichtung des bosnischen Teamspielers Srdjan Predragovic und die Rückkehr von Goalie Markus Bokesch jubelt, hoffen die Trauner Handballer mit Neo-Trainer Christian Eisenreich auf den lang ersehnten Bundesliga-Aufstieg.

„Ein weiterer großer Coup ist gelungen“, freut sich Christian Kropf, Präsident des HC Linz AG. Srdjan Predragovic, der 193 cm große, 21-jährige Linkshänder aus Bosnien war in den letzten beiden Saisonen in der zweiten deutschen Bundesliga engagiert, wo er 267 Treffer erzielte: „Mit Srdjan bekommen wir einen sehr wurfstarken, großen Linkshänder, der unsere rechte Aufbauposition entscheidend verstärken und Kapitän Stefan Lehner entlasten soll. Mit ihm haben wir deutlich mehr Alternativen.“

Der Auftakt zur neuen Handball-Bundesligasaison steht bevor

Adzamija ergänzt: „Srdjan kommt nach Linz, weil er sich vom Ergänzungsspieler, der er in Deutschland war, zur Führungsfigur mausern will. Im EM-Qualifikationsfinale gegen Österreich in Wien konnte er seine Qualitäten deutlich aufblitzen lassen.“

Kropf stellt die Weichen: „Unser Ziel ist es natürlich, nach Platz sieben im Vorjahr, eine Mannschaft zu stellen, die in den nächsten Jahren nichts mit der Abstiegszone zu tun und Potenzial für die Spitze hat.“

Torhüterzuwachs

Trainer Manuel Gierlinger darf sich aber auch über einen weiteren Rückraumspieler freuen: Aus St. Gallen holte Adzamija den 20-fachen slowenischen Aufbau-Spieler Matvz Cemas an die Donau.

Sebastian Hutecek (Eggenburg) kommt als Ergänzungsspieler, zumal Linz weiter auf den Langzeitverletzten Florian Reisinger verzichten muss und die Abgänge Julius Hoflehner (Karriereende nach über 500 Treffern in sechs Saisonen), Rechtsaußen Patrick Fuchs und Goalie Thomas Spörk nicht mehr dabei sind.
Aufatmen auch in der Torwart-Frage: Markus Bokesch kehrt nach zwei Jahren in der 2. deutschen Bundesliga zurück nach Linz und entlastet damit Routinier Nenad Mijailovic.

Der 26-Jährige, der im WM-Kader für 2015 stand, will sich fürs Nationalteam empfehlen und die für Linz sehr stolze Serie an großen Torhütern prolongieren.

Traun auf Bundesligakurs

Vier Meistertitel durfte der SK Keplinger Traun im Vorjahr feiern. Neben dem Frauen- und Männer-Landestitel, jubelte Obmann Wolfgang Mach an der Seite von Sportstadtrat Franz Amann und Keplinger-Chef Josef Simmer über die Meistermedaillen der U12-Burschen und der U13-Mädchen.

60 Landesliga-Spiele ungeschlagen, trotzdem wurde es für die Trauner Männer nix mit dem Bundesliga-Aufstieg. Nach dem Abgang von Trainer Slavko Krnjajac soll nun das Projekt Aufstieg mit Neo-Trainer Christian Eisenreich aus Deutschland im vierten Anlauf klappen.

++++
„JOURNALISTEN PACKEN AUS: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ – das neue Standardwerk zu den dreisten Lügen der Mainstream-Medien. Jetzt bestellen!

Anschober unterstützt Gartel-Freunde in ganz OÖ

„Wir wollen eine Mannschaft, die Potenzial für die Spitze hat” TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel