Zehntausende haben binnen weniger Tage unterschrieben! In Österreich formiert sich jetzt Widerstand gegen den von der Regierung verordneten „Ausnahmezustand“. Die FPÖ gründete eine Allianz aus Bürgern und Politikern gegen den „Coronawahnsinn“.

Bereits über 40.000 Unterschriften wurden nach wenigen Tagen auf www.coronawahnsinn.at abgegeben.

Gegen Angstmache und „neue Normalität“

Bei der Präsentation der Kampagne vergangene Woche attackierte Herbert Kickl, Klubobmann der FPÖ im Parlament, die Regierung scharf: „Kurz betreibt ein schamloses Spiel mit der Angst, das nur ihm nutzt.“ Das Geheimprotokoll der internen Sitzung, wonach der Bevölkerung „Angst gemacht“ werden solle, sei ein Skandal und würde diese gezielte Angst-Politik nur schriftlich bestätigen.

Die FPÖ forderte erneut einen Untersuchungsausschuss im Parlament zum Vorgehen in der Corona-Krise und zum Skandalfall Ischgl.

Unterschrift erster Schritt des Widerstands

Die FPÖ habe sich in den letzten Wochen immer wieder erfolgreich gegen die „Allmachtsphantasien der ÖVP“ gestemmt. Jetzt könnten auch die Bürger einen ersten Akt des Widerstands setzen. Kickl: „Die Petition www.coronawahnsinn.at bietet den Österreichern die Möglichkeit, einen Beitrag gegen den derzeitigen Wahnsinn zu leisten und unser Land wieder in die alte Normalität zurückzuführen.“ Und er ergänzt: „Und nicht in die von Kurz proklamierte ‚neue Normalität’ mit Überwachung, Apps und Zensur.“

Schnedlitz gegen „Polit-Kommissare“

Herbert Kickl bekräftigt, dass nur ein breites Bündnis aus Bürgern und Politikern den derzeitigen Regierungskurs stoppen kann: „Wir halten diese Allianz für notwendig, weil wir den lustvollen Umgang der Regierung mit dem Zelebrieren des Ausnahmezustands etwas entgegenhalten wollen.“ Und weiter: „Weil wir dem Gerede von der Alternativlosigkeit etwas entgegenhalten und es auf breiter Front durchbrechen wollen.“

Für FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz seien die neuerlichen Vorstöße von ÖVP-Beratern zu einer totalen Überwachung mittels App Warnsignale. Schnedlitz: „Hier wird mit Hilfe von Polit-Kommissaren offensichtlich versucht, eine neue Gesellschaft zu schaffen, eine Gesellschaft, die unter der Kontrolle der ÖVP steht und das alles unter dem Deckmantel der Gesundheit.“ Die FPÖ werde hier Seite an Seite mit den Bürgern Widerstand leisten: „Zum Schutze unserer Demokratie und zur Wiedererlangung unserer Freiheit.“