Frisch und lebendig werden sie spielen und dabei auch ein bisserl improvisieren, sagen die „Innbrüggler“, eine 6-Mann-Tanzlmusi aus Hall in Tirol, die sich mit Volksmusik-Professor Franz Posch am 24. Oktober im Kubinsaal in Schärding hören lassen (ab 19:30 Uhr).

Ein Beitrag von Leo Walch

Werbung

Inntaler Werke

Mit Ausnahme der beiden melodieführenden Instrumente sollen alle anderen Klanglieferanten der Kapelle relativ frei und spontan aufspielen, weshalb alle Darbietungen anders klingen werden, auch wenn die eine oder andere zweimal gespielt werden sollte.

Das Repertoire, das Posch und seine Innbrüggler den Schärdingern zu Gehör bringen, werden neben Inntaler Werken und „Selbstgestricktem“ auch Volksweisen und böhmisch-mährische Klänge sein. Was die Innbrüggler können, haben sie schon in etlichen TV-Sendungen gezeigt.