In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in zwei Wiener Lokalen zu Messer-Attacken. Die Opfer wurden zum Glück nur leicht verletzt. In beiden Fällen konnten die Täter festgenommen werden.

Ein renitenter Gast wurde in Wien-Floridsdorf gegen 20:00 Uhr mit Lokalverbot belegt. Daraufhin drehte der 21-jährige unbekannter Herkunft durch. Er zog ein Messer, hielt es einer 31-jährigen Kellnerin an den Bauch und bedrohte sie mit dem Umbringen.

Täter konnte in seiner Wohnung verhaftet werden

Die Angestellte versuchte das Messer abzuwehren und zog sich dabei eine leichte Schnittverletzung zu. Der Täter flüchtete, konnte aber kurz darauf in seiner Wohnung verhaftet werden. Aufgrund früherer Vorfälle bestand gegen den Mann bereits ein Waffenverbot.

Gegen halb ein Uhr morgens  gerieten ein 48-jähriger und ein 60-jähriger in einem Lokal in der Laxenburger Straße in Wien-Favoriten in Streit. Der ältere der beiden zog ein Messer und fügte dem jüngeren eine Schnittverletzung im Gesicht zu. Er konnte noch vor Ort festgenommen werden. Sein Opfer wurde im Krankenhaus versorgt. Die Polizei hat keine Details zur Herkunft der Männer veröffentlicht.