Innenminister Karl Nehammer und die Regierungsmedien werden nicht müde, zu behaupten, dass die friedlichen, regierungskritischen Freiheitsdemonstrationen ein Hort rechtsextremer, gefährlicher Hooligans seien. Einen Beweis bleiben sie dabei stets schuldig. Die gewalttätige und Österreich-hassende Antifa findet in den Mainstream-Medien und bei Nehammer jedoch keine Erwähnung.

Das macht eine Wochenblick-Leserin wütend: Sie filmte den Antifa-Mob am vergangenen Wochenende dabei, wie er im Zuge eines Angriffs auf die Freiheitsdemonstration eine Österreich-Fahne in Brand setzte und dabei wüste Beleidigungen und Drohungen ausstieß.

Das schrieb die entrüstete Frau an den Wochenblick:

„Ich war am 16.1., am 31.1. und am 6.3. in Wien bei den Demos gewesen. Waren übrigens auch meine ersten drei! Vor allem für meine 11-jährigen Zwillinge die echt leiden unter diesen überzogenen Maßnahmen der Regierung 😭‼️ Außerdem für Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit unsere Grundrechte und aus Solidarität für andere Unternehmer und noch so einigem mehr.
Am schlimmsten finde ich was sie unseren Kindern antun!

Schockiert über Antifa

„Mich schockiert diese Antifa Bewegung total, was wollen die überhaupt? Ich glaub das wissen sie selbst nicht recht! Bin stinksauer über die falsche Berichterstattung der Medien und die übertriebene Vorgehensweise der Polizei, friedlichen Demonstranten gegenüber. Mir fiel auf, dass über die gewaltbereite Antifa kaum was gezeigt wird. Das liegt vielleicht daran, das sie die Maßnahmen befürwortet. Das ärgert mich sehr.“

Deswegen schickte uns die empörte Frau dieses Video von der gewaltbereiten Antifa:

Die Wochenblick-Leserin schildert: „Der friedliche Demo-Zug wurde gestoppt von denen und mit Steinen, Holz, Feuerwerkskörpern beschossen und beschimpft. Der Höhepunkt fand dann im Verbrennen der Österreich-Fahne statt!“