asylant rast in gegenverkehr perg

Wollte dieser Asylant etwa ein bisschen „Rennfahrer“ spielen? Weil er trotz Gegenverkehr zu einem riskanten Überholmanöver ausholte, krachte ein Syrer am Montag auf der B3 im Gemeindegebiet von Langenstein (Bezirk Perg) in drei andere Autos hinein.

Fazit: Drei Autos mit Totalschaden, drei Verletzte.

Werbung

Alle drei Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt und von den Rettungen St. Georgen an der Gusen und Schwertberg ins UKH Linz eingeliefert.

In Gegenverkehr gekracht

Der 26-jährige Syrer war am Dienstagfrüh gegen 6:30 Uhr auf der B3 Richtung Linz unterwegs.

Im Gemeindegebiet von Langenstein – dort befindet sich eine größere Kreuzung – setzte er trotz Gegenverkehr zu einem Überholmanöver an und prallte frontal in das entgegenkommende Auto, in dem ein 21-jähriger Linzer saß.

Totalschaden an drei Autos

Wie die Polizei berichtet, fuhr er zudem noch in einen Kleinbus, dessen Fahrer ein 36-Jähriger aus Leonding war.

Durch den weiteren Anstoß schleuderte der 26-Jährige zurück auf seinen Fahrstreifen, erwischte die rechtsseitige Leitschiene und kam nach etwa 200 Meter zum Stillstand.