Weil seine in der vorigen Woche ausgezahlten Sozialleistungen ihm nicht reichten, sorgte ein 25-jähriger Asylwerber am Montagvormittag beim Landratsamt Esslingen bei Stuttgart für Aufruhr. Er verlangte mehr Geld, was ihm jedoch verweigert wurde. In der Folge begann er, die Mitarbeiter zu beleidigen und weigerte sich, das Amt zu verlassen, sodass die Polizei gerufen werden musste.

Auch den Platzverweis der angerückten Polizeibeamten ignorierte er. Er spuckte in das Ausgabefenster, bedrohte einen Polizisten mit dem Tod und drohte, er wolle mit der Dienstwaffe des Beamten um sich schießen.

Schlussendlich wurde er in Gewahrsam genommen, wobei der Einsatz eines Schlagstockes notwendig war. Eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft soll folgen. Aktuell befindet der Asylwerber sich allerdings wieder auf freiem Fuß.