Klartext von Landespolizeidirektor Andreas Pilsl zum Jahresbeginn: Gewalttaten in Asylquartieren sind im Vorjahr um 100 Prozent angestiegen. 15 auffällige Personen stehen nun unter besonderer Beobachtung. Zwei junge Männer wurden in den vergangenen zwei Wochen sogar in U-Haft genommen.

Alle Auffälligen sind Muslime

In einem Interview mit dem „Kurier“ erklärt der Landespolizeidirektor: „Wir wollen nichts beschönigen, aber auch nichts dramatisieren. Ich traue mich auch zu sagen, dass alle Auffälligen Muslime sind, das muss erlaubt sein“. Einen Tag nach dem LKW-Terroranschlag von Berlin kündigte die Polizei verstärkte Sicherheitsmaßnahmen an und durchkämmte alle 704 Asylquartiere in Oberösterreich. Derzeit leben in Oberösterreich etwa 14.000 Asylwerber.

Werbung

IS-Rückkehrer leben in OÖ

Laut Pilsl leben acht zurückgekehrte Teilnehmer an Kämpfen des IS-Terrorstaats in Oberösterreich: „Wie man in der Zukunft die Überwachung oder auch die Abschiebung radikaler Personen organisiert, muss von der Politik noch vorgegeben werden“, kommentiert der Landespolizeidirektor die Vorgehensweise bei IS-Heimkehrern. Doch auch im restlichen Europa ist die Entwicklung besorgniserregend: Dem italienischen Geheimdienst zufolge soll der Kosovo-Albaner Lavdrim Muhaxheri nach Europa zurückgekehrt sein. Muhaxeri zog 2012 für den IS in den Krieg und ist in Syrien zum Leiter einer IS-Einheit aufgestiegen. Er gilt als meistgesuchter Mann des Kosovo.

Polizei stockt auf

Für das neue Jahr kündigt die Polizei Erweiterungen an: Es werden neue Fahndungsdienststellen in den Bezirken Ried und Freistadt und eine Registrier- und Unterbringungsstelle für Flüchtlinge in Wels eingerichtet. Weitere geplante Großprojekte sind ein modernes Einsatztrainingszentrum in Sattledt und eine neue und besser abgesicherte Landesleitzentrale in Linz. 2016 wurde schon die eigens für Migrationsangelegenheiten zuständige Abteilung „Kompetenz- und Lagezentrum Migration“ (KLM) gegründet. Das mit Terroragenden betraute Landesamtes für Verfassungsschutz (LVT) wurde um 50 Prozent auf 45 Beamte aufgestockt.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Asyl-Journalist im Interview 1