Attacken am Linzer Hbf! Afghane zückt Messer
Foto zweite Attacke: Privat / Pfeil: Pixabay / Bildkomposition "Wochenblick"

Trotz der Maßnahmen der Stadtpolitik („Wochenblick“ berichtete) kehrt am Linzer Hauptbahnhof keine Ruhe ein: Am Sonntagnachmittag schnorrten zwei Afghanen einen Österreicher (16) erfolglos um Geld an, entwendeten ihm dann ein Messer!

Der 16-Jährige rief einen Freund zu Hilfe.

Mit Messer am Bauch verletzt

Doch einer der beiden Brutalo-Afghanen verletzte den 17-jährigen Freund mit dem Messer am Bauch! Der Verletzte wurde ins Spital gebracht. Beide Afghanen befinden sich nun auf der Flucht.

Gegen 21 Uhr kam es am Sonntag beim Haupteingang des Linzer Hauptbahnhofs erneut zu einem Zwischenfall. Auch diesmal gerieten Migranten und Österreicher aneinander, wie zwei „Wochenblick“-Leser unserer Zeitung berichteten. Die Polizei eilte herbei, musste eingreifen – ein Foto belegt den Fall (siehe oben).

Migrant grinste: „Ich bin Österreicher!“

Die Migranten bedrängten die Österreicher laut Aussagen der Zeugen, drängten sie in die Ecke. Gegenüber der Polizei gab einer der Beteiligten anschließend mit ausländischem Akzent grinsend an: „Ich bin Österreicher!“

++++
„JOURNALISTEN PACKEN AUS: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ – das neue Standardwerk zu den dreisten Lügen der Mainstream-Medien. Jetzt bestellen!

Anschober unterstützt Gartel-Freunde in ganz OÖ