Während so manche Oberösterreicher in diesen Tagen inständig auf weiße und fröhliche Weihnachten hoffen, müssen andere – aus verschiedensten Gründen – mit einem einsamen und/oder traurigen Heiligen Abend rechnen. Diese Menschen könnten sich der Telefonseelsorge (Notruf 142) anvertrauen.

Eine Reportage von Kurt Guggenbichler

Werbung

Wer diese Nummer am letzten Mittwochabend (12. Dezember) gewählt haben sollte, dem konnte es passieren, dass sich am anderen Ende der Leitung entweder Landeshauptmann Thomas Stelzer oder Diözesanbischof Manfred Scheuer meldeten, um Trost zu spenden oder – wenn gewünscht – auch einen Ratschlag zu erteilen.

Kompletter Artikel in der aktuellen Ausgabe:
Bestellen Sie gleich die aktuelle Ausgabe unter melanie.hanek@wochen-blick.at mit dem Betreff Ausgabe 48/2018, zusätzlich erhalten Sie auch noch 3 Wochen lang den Wochenblick GRATIS.

Mit einem gratis Schnupperabo erhalten Sie die nächsten 4 Wochen alle spannenden Artikel komplett und kostenlos nach Hause geliefert!