Sigrid & Marina, die bekannten singenden Schwestern aus Kirchham bei Gmunden, sind wohl immer noch traurig. Denn wegen Corona musste heuer ihr fast schon traditionelles Herbstfest mit der großen Fanwanderung rund um den Wolfgangsee entfallen.

Eine Kolumne von Leo Walch

Dabei wäre wieder viel Heimatgefühl aufgekommen, das man mit ihnen jetzt aber wenigstens akustisch erleben kann.„Von Herzen am Wolfgangsee“ heißt die neue CD der hübschen Lercherln mit zwanzig schönen Liedern aus dem Traunseebezirk Gmunden, wo sie einst ihre Karriere gestartet haben.

Auf ihre Heimat sind die beiden jungen Frauen sehr stolz, weshalb ein Titel auf ihrer neuen CD auch „Heimatstolz“ heißt. Daheim lernten sie sehr früh bei ihrer Oma Josefa das Singen, und schon bald darauf nahm sie die oö. Schlagerkomponistin Hanneliese Kreißl-Wurth unter ihre Fittiche.

Von da an ging es mit der Karriere der beiden Schwestern stetig bergauf. Mit dem Lied „Alles hat zwei Seiten“, das sie gemeinsam mit den „Zillertaler Haderlumpen“ zu Gehör brachten, gewannen Sigrid & Marina 2007 den Grand-Prix der Volksmusik.