Ein angebliches Foto des Bundespräsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen (72) sorgt derzeit für viel Wirbel in den sozialen Medien.

Es zeigt einen älteren Mann vor einem Auto, der in seiner Hosentasche offenbar nach seinem Wagenschlüssel sucht. In der Hand hält er einen Ottakringer-Sechserträger, auf dem Boden steht eine Flasche Schampus…

Hofer-Unterstützer kritisieren Fotografen

Eine beliebte Facebook-Gruppe hatte das Foto unter anderem verbreitet. Augenzwinkernd wurden die Nutzer gefragt: „Scheint wohl ein anstrengender Arbeitstag zu werden 😉 Was nehmt ihr mit zur Arbeit?“ Das Bild wurde inzwischen über 4.000mal auf Facebook geteilt. Daraufhin hagelte es auch seitens vieler Hofer-Unterstützer Einwände und Kritik am Fotografen.

„Vor der Haustür mal den eigenen Dreck wegkehren wäre angesagt, anstatt PRIVAT Menschen zu fotografieren, um das ins Netz zu stellen, damit sich die arbeitslosen Facebookjunkies tagelang darüber ergötzen können…. wird immer blöder, echt. Übrigens, ich bin bekennender Hofer-Wähler, falls das jemanden interessiert“, schreibt ein Nutzer erbost unter das Foto. Ein anderer gibt zu bedenken: „Das ist ein alter gebrochener Mann und der soll für ein Land stehen???“ Doch die meisten sehen den vermeintlichen Schnappschuss mit Humor: „Das einzige was man ihm vorwerfen kann, ist der Biergeschmack!“

„Das ist ein Fake“

„Wochenblick“ hat nachgehakt. Van der Bellens Pressesprecher Reinhard Pickl-Herk gab sich jedoch bedeckt. „Sehe das zum ersten Mal. Kann das jetzt nicht prüfen“, teilte er „Wochenblick“ mit. Eine Kollegin aus der Presseabteilung Van der Bellens löste das Rätsel auf. „Das ist ein Fake“, betonte sie unumwunden.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Wer stärkt Sebastian Kurz den Rücken? 1