Polizei Oberösterreich

Über ein Flachdach brachen drei rumänische Staatsbürger in einen Hörschinger Supermarkt ein und steckten Unmengen an Waren ein.

Dreist: Sie brachten das Diebesgut einfach zu Fuß in ein nahe gelegenes Hotelzimmer.

Werbung

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 15.000 Euro.

In Müllsäcke gestopft

Am 2. Dezember stiegen die drei Rumänen im Alter von 21 und 24 Jahren auf das Dach des Supermarkt-Gebäudes und brachen ein Klappfenster auf.

Im Supermarkt packen sie das Diebesgut  einfach in große, schwarze Müllsäcke und trugen diese wieder nach draußen.

Offenbar alles, was nicht niet- und nagelfest war, strafften sich die Rumänen ein: Lebensmittel, Alkoholika, Kosmetikartikel, Kaffee und sogar Süßwaren!

Hotelzimmer gemietet

Sie spazierten mit den Müllsäcken einfach in ein nahe gelegenes Hotelzimmer, das sie extra zum Zwecke des „Arbeitseinsatzes“ angemietet hatten. Drei bis vier „Transporte“ führten die Diebe so in der Nacht durch.

Anschließend verkauften sie einen Teil der Waren an einen anderen Rumänen um rund 3.000 Euro weiter.

Hinweise aus der Bevölkerung

Die Polizei ging einem Hinweis aus der Bevölkerung nach und konnte die Täter so schnappen.

Die Beamten konnten außerdem einen großen Teil des Diebesguts sicherstellen. Die beschuldigten Täter wurden festgenommen und in die Justizanstalt Linz eingeliefert.