Bedenkliche Entwicklung in Deutschland: Immer mehr Ermittlungen wegen Straftaten werden einfach eingestellt, weil die zuständigen Behörden überlastet sind!

Angesichts dieser dramatischen Zahlen hat der Deutsche Richterbund die Überlastung der Staatsanwaltschaften in Deutschland nun scharf kritisiert.

Rund die Hälfte der Verfahren eingestellt

Laut aktuellen Erhebungen gab es im Jahr 2018 mit 4,9 Millionen Ermittlungsverfahren rund 81.000 mehr als im Vorjahr. Brisant: Rund die Hälfte davon wurde einfacheingestellt.

„Die Zahl der Einstellungen ohne Auflagen durch die Staatsanwaltschaft ist zwischen 2008 und 2018 um rund 145.000 gestiegen. Etwa jeden vierten Fall stellen die Staatsanwaltschaften heute ohne Auflagen nach Opportunität ein“, sagte Richterbund-Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn gegenüber der deutschen „BILD“.