Im nordrhein-westfälischen Bielefeld kam es am Donnerstagnachmittag bei einem Rettungseinsatz zu tumultartigen Szenen. Ein 70-jähriger Mann musste wegen eines internistischen Notfalls medizinisch behandelt werden – doch 60 Menschen behinderten und bedrängten die Notärzte massiv. 

Es soll sich bei den Personen um Mitglieder einer Großfamilie gehandelt haben, der auch der 70-Jährigen angehören soll. Die Situation eskalierte und es kam zu tumultartigen Szenen, sodass die Polizei anrücken musste.

Die Straße musste gesperrt werden. Die Beamten erteilten 40 Platzverweise. Es gelang ihnen schließlich, die Situation unter Kontrolle zu bringen, sodass der Mann ins Krankenhaus gebracht werden konnte.