Dr. Jochen Ziegler ist ein preisgekrönter Arzt und Biochemiker von der deutschen Universität Hohenheim. Auch er beobachtete die Entwicklung des Corona-Virus genau. Als Naturwissenschafter verfügt er über die Expertise, Zahlen und Statistiken einzuschätzen. Er sagt: Von einer Pandemie kann keine Rede sein! Die Politiker würden die Hysterie schüren, um ihre Macht zu erhalten.

Es sei mittlerweile eine wissenschaftliche Tatsache, dass die Tödlichkeit des Corona-Virus nicht höher als jene der Influenza liege, ist Dr. Ziegler überzeugt. Auch wenn die Massenmedien dieses bereits bekannte Wissen nicht würdigten, sei das eine „wissenschaftliche Wahrheit, die sich aus den Tatsachen der Wirklichkeit ergibt.“ Obendrein sei das Corona-Virus wesentlich älter als gedacht. So wurden in italienischen Blutproben aus 2019 bereits Antikörper gegen SARS-Cov-2 gefunden.

Wissen Politiker seit März von geringer Gefährlichkeit?

Seit Ende Februar hätten die erhobenen Daten für eine geringe Tödlichkeit des Virus gesprochen, doch die Daten, die an Bord der Diamond Princess erhoben wurden, hätten für eine endgültige Bewertung noch nicht ausgereicht. Spätestens seit Mitte März sei jedoch eine ausreichende Datenbasis vorhanden um die Gefährlichkeit mit Sicherheit als gering einzustufen. Diese medizinische Wahrheit habe aber keinen Einfluss auf die medial verbreitete Panik genommen, kritisiert Ziegler.

Der Arzt und Biochemiker geht davon aus, dass den meisten Politikern seit März die eigentliche Ungefährlichkeit des Virus klar geworden sein muss und unterstellt ihnen: „Doch inzwischen haben sie entdeckt, wie stark sich die Hysterie herrschaftsstabilisierend auswirkt.“

PCR-Tests: Falsche Zahlen bringen volkswirtschaftlichen Schaden

Der Experte teilt weiter aus: Drostens PCR-Tests seien – wie auch von Gutachtern bestätigt – vollkommen nutzlos und würden letztlich vollkommen sinnlose Zahlen erzeugen: „Mit diesen Zahlen werden Maßnahmen durchgesetzt, die medizinisch unwirksam und volkswirtschaftlich hochgradig schädlich sind.“
Mit einer Pandemie habe das alles nichts zu tun.

Keine echte Pandemie

Laut Ziegler fehle es an der absoluten Steigerung der Todesfälle durch Viruspneumonie. Bei einer echten Pandemie gäbe es auch Massen junger Toter, meint der Experte. Im Fall von Corona gibt es diese jungen Toten nicht. Covid sei seit längerem eine natürliche Todesursache schwer kranker, sehr alter Menschen, denn Corona sei eben kein neues Virus, erklärte der Biochemiker und Arzt auf der Plattform „Achgut“.