Der Terminkalender unserer Landesregierung war auch im vergangenen Jahr wieder sehr dicht gefüllt. Acht Landtagssitzungen, einen Budgetlandtag, neun Ausschussrunden, vier Kontrollausschüsse und einen Finanzausschuss galt es zu absolvieren.

Nur bei der ersten Landtagssitzung im Jänner und beim abschließenden dreitägigen Budgetlandtag im Dezember war die gesamte neunköpfige Landesregierung von Anfang bis zum Ende vertreten.

Grüner Anschober fehlte oft

Das „Rennen“ um die wenigsten Fehlstunden ging an „Musterschüler“ Manfred Haimbuchner (FPÖ). Der stellvertretende Landeshauptmann war lediglich bei einer einzigen Sitzung nicht persönlich anwesend.

Am häufigsten fehlte hingegen der neue Sozialminister Rudi Anschober (Grüne). Dieser blieb einer weiteren Landtagssitzung sowie gleich bei fünf Ausschussrunden und drei Kontrollausschüssen zur Gänze fern.