Am Mittwochabend kam es in Mannheim auf offener Straße zu einem Blutbad: Zwei Tunesier attackierten einen 27-jährigen Landsmann brutal mit einem Messer. Das Opfer erlag seinen schweren Lungen- und Herzverletzungen noch am selben Abend im Krankenhaus.

Die beiden Tatverdächtigen im Alter von 22 und 26 Jahren flüchteten, konnten im Rahmen der polizeilichen Fahndung aber noch am Mittwochabend festgenommen werden.

Der 22-jährige Tunesier soll laut den Ermittlern mit dem Messer auf das Opfer eingestochen haben, während der 26-Jährige sich „mit körperlicher Gewalt“ an der Attacke beteiligte. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde am Festnahmeort sichergestellt.

Zu der Auseinandersetzung soll es aus einem „nichtigen Anlass“ gekommen sein. Die tatverdächtigen Tunesier sitzen in unterschiedlichen Haftanstalten. Die Ermittlungen dauern noch an.