Blutiger Bandenkrieg in Linz: Migranten zücken jetzt die Messer!
Foto: FOTOKERSCHI.AT/KERSCHBAUMMAYR

Blutige Auseinandersetzungen und Rachefeldzüge zwischen Ausländerbanden mitten in Linz! Tschetschenen und Araber bekriegen sich, lauern sich gegenseitig mit Messern und Baseballschlägern auf. Am Sonntag wurden zwei Tschetschenen niedergestochen, am Montag wollten sie es den Arabern heimzahlen!

Mit Baseballschlägern und Pistole

Dem Stadtpolizeikommando Linz zufolge gingen am Montagabend gegen 21:00 Uhr sechs bis acht Tschetschenen auf einen 18-jährigen Syrer los – mit Schlagstöcken und Pistole! Der Syrer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in den MedCampus III eingeliefert.

Werbung

Polizei: Es war Rache!

Jetzt kam raus: Die brutale Attacke war offenbar ein blutiger Racheakt für einen Angriff vom Vortag. Vergangenen Sonntag kam es vor einer Linzer Diskothek zu einer wilden Auseinandersetzung zwischen zwei russischen Staatsbürgern, mutmaßlich Tschetschenen, und einer größeren Gruppe arabischstämmiger Männer, die in einer Messerstecherei endete.

Diesen Angriff wollten die Tschetschenen offenbar rächen. Denn ein festgenommener 26-Jähriger, bei dem ein Baseballschläger sichergestellt wurde, gab als Tatgrund diese Messerstecherei vom Sonntag an.

Damit war es aber noch nicht vorbei: Am selben Abend nach 23:00 wurde ein Iraker im Volksgarten nochmals niedergestochen und mit drei Messerstichen schwer verletzt.

++++

Achtung! Hundevergifter in Steyr-Land unterwegs 2