US-Präsident Donald Trump hat Corona gut überstanden, ist laut Arzt nicht mehr ansteckend und warnte am Samstag in einer Brandrede vom Balkon des Weißen Hauses vor einem Wahlsieg der linken Demokraten: sie wollen ein sozialistisches Amerika ohne Freiheit, ohne Recht und Ordnung, verkaufen die Bevölkerung an ihre reichen Wallstreet-Spender und verraten die schwarze und hispanische Bevölkerung. Diese Wahl sei daher die wichtigste in der Geschichte Amerikas. 

von Kornelia Kirchweger

Tägliches Stimmzettel-Desaster

„Wählt, geht hinaus, wählt sie in die Vergessenheit, wir müssen sie (die Demokraten) loswerden, sie sind schlecht für unser Land“, sagte Trump, die er auch als „Kommunisten“ bezeichnete. Es gebe zwar täglich Berichte über Stimmzettel-Chaos (in Ohio wurden 50.000 falsche versandt, in New Jersey warf sie ein Briefträger weg). Doch die Polizei habe ein Auge darauf. Am 3. November wählt Amerika seinen neuen Präsidenten für die nächsten vier Jahre. Seriöse Umfragen bescheinigen Trump einen zunehmenden Vorsprung gegenüber seinem links-demokratischen Herausforderer Joe Biden.

Biden-Verrat an Schwarzen und Hispaniern

An die ebenfalls vor dem Weißen Haus versammelten Afro-Amerikaner und Hispanier gerichtet sagte Trump: viele wenden sich von den Links-Politikern wegen deren gescheiterter Ideologe ab. „Sleepy“ Joe Biden habe Schwarze und Lateinamerikaner verraten. Denn linke Fanatiker haben auch ihre Häuser, Kirchen und Geschäfte während der Black Lives Matter Randale zerstört. Biden bezeichne das als „friedliche Demonstranten“, während alles rundherum brenne. Die Demokraten, die seit langem fast jede Innenstadt von Amerika regierten, haben nur Unglück, Armut und Ärger gebracht.  Schwarze und Lateinamerikaner befürworten eine Politik für Arbeitsplätze, für Arbeiter, für die Polizei.

Job-Weltmeister Trump

Trumps kürzlich angekündigter „Platin-Plan“ werde dieser Gruppe mehr Sicherheit, Fairness, Chancen, Wohlstand und Kapital bringen. Die Armutsquote und die Jugend-Arbeitslosenrate in dieser Gemeinschaft habe im Vorjahr einen historisch niedrigen Stand erreicht. Historisch schwarze Colleges und Universitäten seien wieder finanziert worden, jahrzehntelang sei das nicht geschehen. 

Unter den Demokraten seien amerikanische Jobs nach China verscherbelt worden. Er, Trump, habe in den letzten vier Monaten 11,4 Mio Jobs geschaffen, die US-Wirtschaft sei – im weltweiten Vergleich – am wenigsten geschrumpft. Seine linken Gegner wollen das mit falschen Corona-Lockdowns zunichte machen. Das „schreckliche China-Virus“ werde man bald besiegen. Es werde bald wirksame Therapien und einen Impfstoff geben, der überall im Land, mit Hilfe des Militärs, bereitgestellt werde.

Therapeuten statt Polizeinotruf

Die Demokraten haben Amerika in endlose Kriege verwickelt. Sie werden einen „Kreuzzug gegen die Strafverfolgung“ lostreten, Biden könne dieses Wort nicht einmal aussprechen. Die Linken wollen den Amerikanern ihre Freiheit wegnehmen, die Polizei abschaffen. Biden habe sogar empfohlen, Therapeuten den Polizeinotruf beantworten zu lassen. Sie haben die Grenzen für illegale Migranten geöffnet, seine 380 Meilen lange Mauer sei fast fertig, sagte Trump.