Ein PS auf der Rückbank: Pony im Kleinwagen sorgt für Lacher

Werbung

Werbung

Weiterfahrt sogar gestattet

Ein PS auf der Rückbank: Pony im Kleinwagen sorgt für Lacher

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Eine Pferdestärke mehr unter der Haube (oder eben auf der Rückbank) wünschte sich offenbar ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck, der bei der Autobahnauffahrt Asten/St. Florian von Polizeibeamten angehalten wurde.

Bei der folgenden Kontrolle staunten die Beamten dann nicht schlecht. Im Passagierraum des Kleinwagens saß ein Pferd!

Pferdestärke auf der Rückbank

Dazu wurde die Rücksitzbank aus dem Pkw genommen und diese Fläche samt Kofferraum als Abstellplatz für das Shetlandpony genutzt. Hinter den Vordersitzen wurde Stroh eingestreut und das Pony wurde mit einem Seil an einer Haltung, welche eigentlich zur Befestigung der Rücksitzbank dienen würde, angebunden.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Beamte beweisen Humor

Nach Schilderung des Sachverhalts an die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land sowie dem Tiertransportinspektor des Landes Oberösterreich wurde – so ist es in der Aussendung der Polizei zu lesen – die Weiterfahrt gestattet.

Die Polizei Oberösterreich nahm die Sache mit Humor. „Ist das wirklich einer der berühmten italienischen Boliden ? mit Pferd ?…?“, fragten sie auf Facebook.

Ein PS auf der Rückbank: Pony im Kleinwagen sorgt für Lacher TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 19 Stunden, 23 Minuten