Hollands Regierung will Great Reset: Doch Mut-Bauern protestieren gegen Enteignung

Werbung

Werbung

Die große Enteignung hat begonnen? Nicht mit ihnen!

Hollands Regierung will Great Reset: Doch Mut-Bauern protestieren gegen Enteignung

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Werbung

Die Bauernproteste in den Niederlanden reißen nicht ab. Seit Wochen treibt es tausende holländische Bauern auf die Straße. Sie blockieren Straßen, legen Zufahrten und Verteilerzentren lahm. Kurz gesagt: Sie kämpfen um ihr Überleben – gegen eine Enteignung. Grund für die Proteste sind die Pläne der niederländischen Regierung zur massiven Stickstoffreduktion um gar bis zu 95 Prozent. Das würde für etwa 30 Prozent der Bauern das AUS bedeuten.

Es sind Bauernproteste ungeahnten Ausmaßes. Bereits im letzten Jahr wurde Christianne van der Wal als Ministerin für Natur und Stickstoff beauftragt, die Stickstoffemission bis Ende 2030 um 50 Prozent zu reduzieren. Mit ihren Plänen will sie offenbar für das Ende vieler niederländischer Landwirte sorgen. Die Pläne sehen vor, dass die Landwirte ihre Betriebe freiwillig aufgeben und dafür eine Entschädigung enthalten – unter der Bedingung, dass sie garantieren, nie wieder einen landwirtschaftlichen Betrieb aufzunehmen. Sollten sie damit nicht einverstanden sein, will ihnen der Staat den Hof abnehmen. Die große Enteignung hat also begonnen.

Stickstoffreduktion bis 2030

Die Regierung in den Niederlanden hat es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, die Landwirte zu ruinieren. Mit ihren am 10. Juni vorgestellten Stickstoffplänen für die Reduktion des Stickstoffausstoßes müssen rund 30 Prozent der Landwirte ihre Betriebe schließen. Bis zur magischen Jahreszahl 2030 will man in Holland den nationalen Stickstoffausstoß um 50 Prozent reduzieren, an vielen Orten bis zu 70 Prozent und in Naturschutzgebieten sogar bis zu 95 Prozent.

Aus für Viehhaltung

Das bedeutet das Aus für viele Bauern mit Viehhaltung. Der holländische Klimawahn zur Erfüllung der EU-Vorschriften bedeutet den Tod für viele Tiere. Denn nur so könnten die Klimavorschriften erreicht werden. Dass die Reduktion der Landwirte und ihrer Viehzucht eine Notlage in der Versorgung zur Folge haben wird scheint den Regierenden egal oder sie nehmen es gar bewusst in Kauf. In den Niederlanden hat man mit der Enteignung der Bauern begonnen und nun ist es nur eine Frage der Zeit, bis diese Pläne auch bei uns umgesetzt werden sollen.

Güllesanktionen aus der EU

Die verheerende Stickstoffpolitik in Holland ist aber nicht der einzige Angriff gegen die Landwirte. Zahlreiche Höfe sollen im Zuge von Green Deal und EU-Vorgaben geschlossen werden. Aus Brüssel sollen neue Güllesanktionen kommen. Wie “De Telegraaf berichtet, dürfte weniger Gülle ausgebracht werden. Das wiederum würde für Viehzüchter zu hohen Rechnungen führen – sie müssten ihren Viehbestand reduzieren.

Die Bauernproteste halten ganz Holland in Atem. Unter dem Hashtag #boerenprotest lassen sich unzählige Bilder und Videos finden:

Die Menschen solidarisieren sich mit den Landwirten und gehen zahlreich auf die Straße:

Verhandlungsbasis gibt es offenbar keine. Nun soll das Militär mit Panzern im Einsatz sein:

Supermarktketten und Verteilerzentren werden blockiert. Durch die Blockaden kommt es bereits zu ersten Versorgungsengpässen:

Eine Polizeistation wurde mit Traktoren blockiert:

Auch Fischer schließen sich den Landwirten an und blockieren Häfen.:

Es ist jedenfalls so, dass unter den Landwirten offene Gerüchte kursieren, dass die niederländischen Bauern gar den Migrationsplänen der EU im Wege stehen. Die Massenzuwanderung im Zuge des “UN Replacement Population Plan” könnte der Grund für die massenhafte Enteignung der Bauern sein. So käme die Regierung billig an Land:

Offenbar wollen die Landwirte den Flughafen Amsterdam Schiphol lahmlegen:

Reduktion auch von Tier und Mensch

Egal wie man es dreht und wendet, man kommt um den den Great Reset nicht herum. Die grünen Umbaupläne nach dem Great Reset sehen also nicht nur eine Reduktion des CO2-Ausstoßes durch die Automobilindustrie vor – Tiere sollen ebenfalls reduziert werden. Ist also nur eine Frage der Zeit, bis Gesetze zur Reduktion der Menschen erlassen werden.

Wie Wochenblick berichtete, wollen die Globalisten die brutale Enteignung der Bauern europaweit durchsetzen:

Das könnte Sie auch interessieren:
Hollands Regierung will Great Reset: Doch Mut-Bauern protestieren gegen Enteignung TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel