OÖ. Landtag: SPÖ flüchtet bei Pflege aus Verantwortung

Werbung

Werbung

FP-Wall will pflegende Angehörige unterstützen

OÖ. Landtag: SPÖ flüchtet bei Pflege aus Verantwortung

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Viel Diskussionsbedarf lieferte bei der Sitzung des oberösterreichischen Landtags am Donnerstag einmal mehr das Thema Pflege. Die FPÖ will vor allem Pflegebedürftige verstärkt unterstützen, die zuhause betreut werden. Wie viele Personen das genau sind, wird von der zuständigen Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) aber nicht beantwortet.

„Es ist für uns nicht hinnehmbar, dass die konkrete Frage nach der Anzahl der ausschließlich von Angehörigen gepflegten Personen nicht beantwortet werden kann. Nach einer schriftlichen Anfrage wurde auch heute durch meine mündliche Anfrage keine Klarheit betreffend dieser wesentlichen Planungsgrundlage geschaffen”, fasst die freiheitliche Abgeordnete Ulrike Wall die Anfragebeantwortung bei der Landtagssitzung durch Landesrätin Gerstorfer am Donnerstag zusammen.

Flucht aus der Verantwortung

Es sei notwendig, aussagekräftige Zahlen über zuhause gepflegte Personen rasch festzustellen, um Leistungen entsprechend planen und anbieten zu können, führt die freiheitliche Sozialsprecherin aus Oberösterreich aus und macht unter anderem eine Zersplitterung der Kompetenzen im Pflegebereich zwischen Land und regionalen Trägern für die unbefriedigende Situation verantwortlich. Wall spricht von einer „Flucht aus der Verantwortung“.

Die Unterstützung von pflegenden Angehörigen muss endlich spürbar werden“, so Wall abschließend.

OÖ. Landtag: SPÖ flüchtet bei Pflege aus Verantwortung TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 17 Stunden, 27 Minuten